• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Eiskalt vom Punkt gegen Tim Wiese

05.01.2019

Als Letzter angetreten und die Nerven bewahrt: Tjark Eckmeyer hatte am Freitagabend vor den Halbfinalspielen seinen großen Auftritt in der Arena. Bei einem Neunmeterschießen, für das sechs Teilnehmer bei einem NWZ-Gewinnspiel ausgelost worden waren, traf der Zwölfjährige aus Oldenburg souverän ins untere rechte Eck – und das gegen den früheren Nationaltorwart Tim Wiese. Der Keeper von Werder Bremen hatte zuvor tatsächlich ernst gemacht und die ersten fünf Schüsse der Teilnehmer allesamt nicht durchgelassen, bis Eckmeyer, der beim VfL Oldenburg in der D-Jugend spielt, anlief. „Es war ein super Schuss. Eigentlich bin ich ja Fan des FC Bayern“, sagte der Sieger schmunzelnd, nachdem er einen Ball mit den Unterschriften der Spieler von Werder Bremen von NWZ-Sportchef Hauke Richters als Preis überreicht bekommen hatte.

Bevor der „Cup der Öffentlichen“ begann, leiteten erneut ein Prominententeam aus Oldenburg und ein „Freundeskreis“ von Werder Bremen den Abend mit einem 15-minütigen Spaßkick ein. Die Oldenburger, die von VfL-Präsident Rainer Bartels gecoacht wurden und bei denen unter anderen Baskets-Trainer Mladen Drijencic und VfB-Geschäftsführer Benjamin Doll dabei waren, liefen gegen die deutlich jüngere Bremer Mannschaft, trainiert von Turnierveranstalter Dieter Burdenski, zumeist hinterher und verloren 2:6. „Vielleicht brauchen wir im nächsten Jahr eine Verjüngungskur“, scherzte danach Jürgen Müllender. Das Vorstandsmitglied der Öffentlichen Versicherung stand zwar im Trikot am Spielfeldrand, trat aber nicht gegen den Ball: „Wir hatten eine gute Truppe zusammen bekommen, deswegen war ich vorsichtig.“

Ein breites Grinsen hatte Alexander Eckel (38) schon im Gesicht, als er den Kunstrasen zum Aufwärmen betrat. „Nuno Gomes, wie geil ist das denn?“, schwärmte der frühere Spieler des VfB Oldenburg, als er den portugiesischen Stürmer lässig an der Spielfeldbande stehen sah. Gomes, inzwischen 42 Jahre alt, führte das Team von Benfica Lissabon als bekanntestes Gesicht an. Der Torjäger absolvierte von 1996 bis 2011 insgesamt 79 Länderspiele für Portugal und erzielte 29 Tore. Bei der EM im eigenen Land wurde er 2004 Vize-Europameister an der Seite des jungen Cristiano Ronaldo (33) .

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.