Elisabethfehn - Auf ein aktives Jahr blickte der Vorstand des Sportvereins Viktoria Elisabethfehn auf der Generalversammlung im Elisabethfehner Dorfgemeinschaftshaus zurück. In seinem Jahresbericht informierte der erste Vorsitzende Heinz-Joachim Tebben über die zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen wie das Hafenfest, den Weihnachtsmarkt, die Tannenbaumaktion und auch das Osterfeuer, die nur Dank der vielen ehrenamtlichen Helfer so erfolgreich gelingen konnten. Zudem bedankte Tebben sich für die Arbeit aller ehrenamtlichen Betreuer, Trainer und Schiedsrichter im vergangenen Jahr. Der Verein hat viel in seine Sportanlagen und in die Anschaffung von neuen Sportgeräten investiert. Die größte Investition war die Errichtung einer Flutlichtanlage für den Fußballplatz an der Schleusenstraße.

Darüber hinaus baut der Sportverein eine neue Webseite auf. Unter www.svv-efehn.de kann man sich über den Verein, alle Angebote sowie aktuelle Neuigkeiten informieren. Zur Unterstützung der Vorstandsarbeit wurden Stephan Pieper als Jugendobmann, Kim-Christin de Vries als Pressewartin und Maximilian Zelmanski als Fußballobmann in den erweiterten Vorstand berufen.

Über die Ereignisse des vergangenen Jahres und die Angebote der unterschiedlichen Sparten des Vereins berichteten die Sportwarte. Durch den sehr breit aufgestellten Vorstand ist es möglich, für die fast 700 Mitglieder optimale sportliche Bedingungen zu schaffen. Es wurde deutlich, dass sich die umfassende Jugendarbeit im Verein auszahlt, denn die Fußball D-Jugend wurde Herbstmeister und die E-Mädchen sind so eine große Truppe, dass man über eine zweite Mannschaft nachdenkt. Die Tischtennisabteilung hat die einzige Schülerinnenmannschaft im Kreis Cloppenburg und der Volleyballnachwuchs muss bald in den Damenbereich aufsteigen, um Platz für neue Talente zu machen.

Langjährige Mitglieder wurden ebenfalls geehrt. Helga Loots, Jürgen Strauch, Stefan Strauch und Norbert Schulte sind schon seit 40 Jahren im Verein aktiv, Uwe Riedel und Hans-Arno Ibelings schon seit 50 Jahren.