ELSFLETH - Schon zum 13. Mal trafen sich jetzt rund 40 Kinder mit ihren Betreuern zum Gemeinschaftswochenende des Segelclubs „Weserstand“ Elsfleth und des Wassersportvereins Blumenthal am Elsflether Yachthafen. Nachdem die Zelte vor den Hallen aufgebaut worden waren, ging es am Sonnabend um 9.30 das erste Mal aufs Wasser – vorerst zum Training.

Dabei wurden die Segler in drei Gruppen eingeteilt. Während die jüngsten Segler später bei der Mikado-Regatta ihr Können im Optimisten unter Beweis stellen mussten, ging es für die schon erfahreneren Optisegler auf einem längeren Kurs darum, möglichst gut abzuschneiden. Für die aus den Optimisten schon herausgewachsenen Segler gab es die Möglichkeit, am Dyas-Match-race teilzunehmen.

Um 14 Uhr fiel der erste Startschuss. Nun wurde es richtig spannend. Der Yachthafen war übersät von weißen Segeln und Zuschauern auf den Stegen die versuchten, sich einen Überblick über das Getümmel auf dem Wasser zu verschaffen. Da der Wind nachmittags noch einmal deutlich aufgefrischt war, kam so mancher Segler an seine Grenzen, und obwohl der Regen sich mit nur einem winzigen Schauer zurückhielt, waren die meisten der Segler dennoch pudelnass – und auch die eine oder andere Kenterung war zu vermelden. Schon beim abendlichen Lagerfeuer am Strand war jedoch alle Anstrengung vergessen und das Stockbrot schmeckte umso besser.

Das Ergebnis der Regatten wurde am Sonntagmorgen bei der Siegerehrung bekannt gegeben. Bei der Mikado-Regatta gewann Maximilian Thümler (SWE) vor Finn Jannik (WVBl) und Ude Marzfeld (SWE). Bei der Optimisten-Regatta setzte sich Jesse Wiesensee (SWE) vor Nils Stellmacher (SWE) und Karen Wiesensee (SWE), die ebenfalls schnellstes Mädchen wurde, durch.

Das Dyas-Match-Race gewann Malte Nafzger mit Vorschoter Philipp Harjes. Natürlich wurden die Sieger traditionsgemäß nach der Siegerehrung vom Rest der Gruppe ins Wasser geschmissen.

Thorsten Gebken-Wiesensee, Jugendwart des SWE, betonte, dass dieses jährliche Ereignis vor allem deshalb jedes Mal ein Erfolg wird, weil Helfer und Sponsoren die Regatta tatkräftig unterstützen.