Elsfleth - Das war ein Wechselbad der Gefühle: Die Tischtennisspielerinnen des Elsflether TB haben sich am Wochenende in einem Punktspiel der Landesliga vor eigener Kulisse vom SV Union Meppen mit 7:7 getrennt. Nach der dreistündigen Partie hat der ETB 2:4 Zähler auf seinem Punktekonto. Damit ist er Tabellensiebter. Kapitänin Stefanie Meyer zog Bilanz: „Nach einem Auf und Ab haben wir am Ende einen Punkt gewonnen.“

Das Spiel war nichts für schwache Nerven. Der ETB verlor drei der vier Fünf-Satz-Spiele. Die Führung wechselte ständig. Elsfleth agierte mit fünf Spielerinnen. Weil Rieke Buse Schulterprobleme hatte, spielte sie nur im Doppel.

Das Duo Meike Behrje/Rieke Buse kassierte eine Niederlage in drei Sätzen. Stefanie Meyer/Susanne Meißner legten eine 2:0-Führung vor, mussten aber den Ausgleich hinnehmen. Den fünften Satz gewannen sie mit 11:9.

Das obere Paarkreuz holte die 3:1-Führung heraus. Mareike Schneider überzeugte. Stefanie Meyer gewann das Duell der Linkshänderinnen gegen Meppens Topspielerin Stephanie Eichhorn. Der Zwei-Punkte-Abstand blieb nach den Partien des unteren Paarkreuzes bestehen (4:2).

Das zweite Drittel verlief rabenschwarz aus Elsflether Sicht. Es hagelte vier Niederlagen. Stefanie Meyer verspielte gegen Anja Kremer eine 2:0-Satzführung. Der ETB lag mit 4:6 zurück.

Doch dann feierte Meike Behrje einen beeindruckenden 3:0- Erfolg gegen die Nummer eins der Gäste, Stephanie Eichhorn. Der ETB glich aus. Im letzten Einzel wurde die Energieleistung Susanne Meißners nicht belohnt. Nach einem 2:1-Vorsprung verlor sie die Sätze vier und fünf jeweils mit 9:11 gegen Anja Kremer. Am Samstag steht die hohe Auswärtshürde beim Titelfavoriten TTG Nord Holtriem an.

ETB: Meike Behrje/Rieke Buse, Stefanie Meyer/Susanne Meißner (1), M. Schneider (2), Meyer (2), Behrje (2), Meißner.