Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Turnerbund Sport ist Motor der Integration

ELSFLETH - „Der Elsflether Turnerbund hat sich ständig entwickelt, er lebt, ist aktiv, vielseitig und stets aktuell“. Mit diesen Attributen sei der ETB auch im 150. Jahr seines Bestehens und mit über 1300 Mitgliedern aller Altersklassen gut aufgestellt, betonte die Vorsitzende Gudrun Ahrens auf der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend im Bootshaus-Restaurant.

Ahrens ausführlicher Jahresbericht dokumentierte das umfangreiche Breitensportangebot des Elsflether Traditionsvereins, der im Juni 1862 gegründet wurde und der das Jubiläumsjahr mit einer Vielzahl von sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen begeht.

Sport ist sozial

Ihr besonderes Augenmerk legte die Vorsitzende auf den „Sport als soziales Instrument“. Diesen Anspruch habe der ETB durch die Integration von Kindern und Erwachsenen nicht deutscher Herkunft voll erfüllt, so Ahrens, es gelte nun für den ETB eine neue Art von Integration anzusprechen und anzupacken. Familien mit geringem Einkommen haben die Möglichkeit in der ETB-Geschäftsstelle einen Antrag auf Übernahme des Vereinsbeitrags durch das gesetzlich festgeschriebene „Bildungs- und Teilhabepaket“ zu stellen. Die ETB-Mitarbeiterin Gaby Lampe leitet diese Anträge an den Landkreis Wesermarsch weiter. Ahrens: „Ohne diese Maßnahme ist davon auszugehen, dass diese Kinder und Jugendlichen nicht am Vereinssport teilnehmen könnten. An dieser Integration arbeiten wir!“

Auch immer mehr Seniorinnen und Senioren würden einen Antrag auf reduzierten Vereinsbeitrag stellen. Das neue Leitbild des „erneuerten ETB“ heiße: „Die Betreuung der Jugend ist unsere Pflicht – die Betreuung der Seniorinnen und Senioren ist unsere Aufgabe“.

Ihren besonderen Dank richtete Gudrun Ahrens an alle ehrenamtlich tätigen Helfer, Trainer, Betreuer, und Sponsoren, an die unterstützenden Eltern und allen Förderern der diversen Sparten, die sich einsetzen, um Kindern den Sport zugänglich zum machen.

Kinder sind Zukunft

Ahrens: „Kinder sind unsere Zukunft im ETB, im Gemeinwesen Elsfleth und in der Gesellschaft. Eingehend mit der sportlichen Betätigung lernen sie Regeln mit Aufgaben und Pflichten, sowie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit.“

Mit einem Präsent und Urkunden ehrte der ETB langjährige Vereinsmitglieder: seit 50 Jahren gehört Günter Tewer dem Verein an, Mitglieder seit 40 Jahren sind Horst-Werner Janssen, Bärbel Leibrock, Anton-Günther Stindt und Matthias Wurtmann, für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Andreas Berding, Ingo Fuchs, Susanne Seyen und Constanze Eischeid-Günther ausgezeichnet. Das Sportabzeichen in Gold erhielt Helga Bielefeld für die 24. Wiederholung, ebenfalls „Gold“ ging an Erhard Bülow für die 7. Wiederholung. Ebenfalls mit einem Präsent verabschiedete der ETB Rüdiger Scholich, der sich aus dem aktiven Handballerleben zurück zieht.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Eishockey „Jadehaie“ stürmen an die Spitze der Regionalliga

Klaus Schwarz Wilhelmshaven

Mehrere Einsätze in Großefehn Betrunkener Randalierer hält Polizei stundenlang auf Trab

Lokalredaktion Großefehn

Körperverletzung in Aurich 28-Jähriger mit Bierflasche attackiert

Lokalredaktion Aurich

VfB-Einzelkritik nach 1:1 in Meppen Steurer blockt stark, Wegner ein Unruheherd, Plautz unglücklich

Lars Blancke Meppen

Reaktionen zum VfB-Remis in Meppen „Ich bin nicht zufrieden – nicht mit dem Punkt, nicht mit dem Spiel, nicht mit der Situation“

Lars Blancke Oldenburg
Auch interessant