Emstekerfeld - Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld haben am Samstag einen erneuten Sieg gefeiert. Sie besiegten auf eigenem Platz den Tabellenvorletzten BW Langförden 2:0. Zur Halbzeitpause stand es 0:0. Der Sieg sei etwas glücklich gewesen, meinte Volker Kliefoth, der zusammen mit Salih Darilmaz den TuS trainiert. „Langförden hat uns das Leben richtig schwer gemacht“, so Kliefoth.

Dementsprechend mussten die Emstekerfelder Fans lange warten, bis ihr Team in Führung ging. Ein als Flanke gedachter Schuss von Felix Schumacher schlug ins rechte Tordreieck des BWL-Gehäuses sein (71.). Nun war der Knoten geplatzt, und die Emstekerfelder legten nach. Eine Minute vor Schluss schloss Emstekerfelds Torjäger Linus-Kaspar Funke einen sehenswerten Spielzug der Hausherren zum 2:0-Endstand ab. Nach Spielende folgte die Verabschiedung der Spieler Christian Kellermann, Dennis Witt, Jens Niemann sowie Linus-Kaspar Funke und Henrik Engelbart. Es war ein emotionaler Abschied, zumal ein Spieler wie Witt zehn Jahre für den TuS aktiv war. Auch bei der Verabschiedung von Christian Kellermann musste manch hartgesottener TuS-Anhänger eine Träne verdrücken. „Christian hat sich nach seiner Rückkehr aus Bethen bei uns zu einer Leitfigur entwickelt. Dementsprechend hat er sich so einen Abschied auch verdient“, meinte Kliefoth. Unterdessen wird hinter den Kulissen weiter eifrig am TuS-Kader für die neue Saison gestrickt. Kliefoth hielt sich in Sachen Neuzugänge bedeckt: „Abwarten und Tee trinken“, sagte er und lachte. Für die TuS-Akteure geht es nun in die vierwöchige Sommerpause. „Das haben sich die Jungs auch verdient“, sagte Kliefoth.

Tore: 1:0 Schumacher (71.), 2:0 Funke (89.).

TuS Emstekerfeld: Kordon (46. Debbeler) - Wedemeyer, Tönnies, Kellermann (83. Schrand), Stratmann, Schumacher, Thien, Backhaus, Engelbart, Funke, Witt (73. Blömer).

Sr.: Müller (Oldenburg).

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)