Essen - Nicole Ostendorf ist die Sportlerin des Jahres des Essener Tennisvereins. Die Bekanntgabe durch den Vorsitzenden Andreas Uhlhorn sorgte für viel Beifall auf der Generalversammlung des Essener Tennisvereins im Vereinsheim in Bartmannsholte. Nicole Ostendorf holte den Landesmeistertitel Niedersachsen-Bremen in der Sommer- und Wintersaison und wurde von der Gemeinde geehrt. „Die Spielbilanz dieser Ausnahmesportlerin könnte auch Profis neidisch machen,“ so der Vorsitzende. In den vergangenen drei Jahren verlor sie keinen Satz und hat bei 28 Punktspielen eine Satzbilanz von 56:0 und eine Punktebilanz von 336;45 aufzuweisen. In der Mannschaft Damen 30 mit Nicole Kannen, Melanie Budke, Daniela Bruns, Anna Middendorf und Katrin Korfhage-Nacke spielt sie in der zweithöchsten Spielklasse, der Nordliga.

Die Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein erhielten Helena Coldehoff, Anna Middendorf, Henning Middendorf, Philipp Nacke, Franziska Pietschmann und Katharina Niemeyer. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Karl-Heinz Auras, Dorothee Münchow, Andreas Ostendarp, Carsten Vaske, Doris und Günther Vennemann und Georg Witte geehrt.

Für besondere sportliche Leistungen wurden Regionsmeisterin Nicole Kannen und Regionsmeister Patrick Grzenkowicz geehrt.

Bei den Vorstandswahlen wurden dem Vorsitzenden Andreas Uhlhorn und Sportwart Dennis Hörsting das Vertrauen ausgesprochen. Für die bisherige Kassenwartin Nicole Kanne wurde Gisela Riedel gewählt und Sandra Stolte-Frundt übernimmt künftig das Amt der Jüngstenwartin von Birgit Flerlage.