Elsfleth - Eng war’s, aber dafür konnten sich die Landeklassen-Handballer des Elsflether TB II am Ende nichts kaufen. Das Heimspiel gegen den TV Neerstedt II verlor die Mannschaft von Trainer Axel Jung am Sonnabend hauchdünn mit 31:32 (13:16). Es war die zweite Elsflether Niederlage nacheinander mit nur einem Tor Unterschied.

Jung musste improvisieren. Der Coach erhielt zwar Unterstützung aus der Oberliga-Mannschaft und dem A-Jugend-Team, aber am Zusammenspiel haperte es. Die Hausherren liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher. Er betrug allerdings nie mehr als vier Tore. Der ETB blieb in Schlagdistanz. Rückschläge gab es immer dann, wenn die Hausherren die Neerstedter Routiniers Andre Schröder-Brockshus (zwölf Tore) und Torben Schachtschneider (acht) aus den Augen verloren. „Sie haben ihre Chancen erkannt und clever genutzt“, sagte Jung.

Genau an dieser Cleverness mangelte es den Elsflethern. „In dem Punkt fehlt uns noch ein bisschen“, sagte Jung. Im zweiten Durchgang sah es lange so aus, als ob der TVN einem lockeren Auswärtssieg entgegen eilen würde. Er behauptete bis zehn Minuten vor Schluss einen komfortablen Vorsprung (30:25). Doch angetrieben von Fynn Oberegger aus der Elsflether Ersten robbte sich der ETB immer näher heran.

Oberegger war es auch, der eineinhalb Minuten vor dem Abpfiff per Siebenmeter zum 31:32 traf. Doch wieder spielten die Neerstedter ihre ganze Erfahrung aus. Sie ließen sich im Angriff lange Zeit, so dass der ETB nur noch einmal in Ballbesitz gelangte. Der abschließende Torwurf fiel dann zu harmlos aus. „Geht das Spiel noch fünf Minuten länger, gewinnen wir“, sagte Jung. Durch die Niederlage ist der ETB auf den vorletzten Tabellenplatz zurückgefallen.

ETB II: Völkers, Bierbaum – Stindt (7/3), Zindler (6), Oberegger (6/1), Schwarz (5), Padlo (2), Böck (2), Krause (2), Wiesensee (1), Bal, Rambau, Klostermann.

Spielstationen: 2:6 (7.), 8:10 (18.), 13:16 (30.), 16:21 (36.), 21:26 (44.), 25:30 (50.), 29:32 (54.), 31:32 (60.).