Falkenburg - Die Fußballer von TV Falkenburg und KSV Hicretspor Delmenhorst treten weiter auf der Stelle. Im Kreisliga-Kellerduell trennten sich die beiden Teams mit 3:3 (2:3). Damit warten die „Falken“ weiterhin auf den ersten Sieg, während KSV Vorletzter bleibt. Dabei begannen die Gäste schwungvoll und führten durch Tore von Spielertrainer Timur Cakmak (3.) und Sinan Yorgancioglu (10.) mit 2:0. Doch Falkenburg hatte durch Jan-Niklas Krause (18.) und Dominique Streif (35.) zunächst die passende Antwort, ehe erneut Cakmak traf (44.). Björn Dußler sicherte dem Gastgeber per Freistoß kurz vor Schluss immerhin einen Punkt (84.).

„Es war ein schwaches Spiel von beiden Mannschaften“, räumte Falkenburgs Trainer Georg Zimmermann ein. „Nach der Aufwärtsphase der letzten Wochen sind meine Spieler zu sehr verkrampft und haben in vielen Situationen zu lange nachgedacht.“