Friesland - Am vierten Spieltag der 1. Kreisklasse haben aus friesischer Sicht nur die Fußballer des TuS Sillenstede und FC Zetel ein Erfolgserlebnis in Form von drei Punkten gefeiert.

Die Sillensteder besiegten auf heimischem Platz die SG Zetel/Neuenburg verdient mit 5:2 (4:2). Dabei feierte das Team von TuS-Trainer Dieter Engel einen Einstand nach Maß: Dem Führungstreffer von Benjamin Schilling (4.), ließ Fabian Alonso flugs das 2:0 folgen (8.). „Wir haben zu Beginn ein richtiges Feuerwerk abgebrannt“, freute sich Engel auch mit Blick auf die Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0 durch Alonso (23.) und Jan Kaetzler (30.).

„Trotz unserer Warnungen, sind wir in der Anfangsphase vom Meisterschaftsanwärter überrollt worden“, ärgerte sich SG-Trainer Rolf Rolfs nicht nur über die vier Gegentore, sondern weitere, über schnell vorgetragene Kombinationen auf den Flügeln erspielte Torchancen der Platzherren. Erst ein Doppelschlag durch Marcel Jürgens (33./Foulelfmeter) und Andreas Novak (34.) zum 4:2 brachte die Wehde-Kicker wieder ins Spiel. „Das war ärgerlich, weil wir bis dahin alles im Griff hatten, an diesen Unkonzentriertheiten müssen wir noch arbeiten“, betonte TuS-Coach Engel. In der ausgeglicheneren zweite Hälfte sorgte Alonso dann nach überragender Vorarbeit von Tim Kaetzler und dessen „genialem Pass“ (Engel) für die endgültige Entscheidung (55.).

Gut erholt von der 0:2-Pleite im Wehde-Derby bei der SG Zetel/Neuenburg zeigte sich indes der FC Zetel. Die Elf von Trainer Gerd Kozlowski landete einen 8:3 (5:1)-Kantersieg bei SW Middelsfähr/Mariensiel. Schon vor der Pause hatten Zetels Felix Krause mit einem lupenreinen Hattrick (13., 17., 43.) sowie Kai Schumann (23.) und Marcel Sander (37.) für klare Verhältnisse gesorgt. Dabei waren die Schwarz-Weißen durch Ugur Süme früh in Front gegangen (9.). Nach Wiederbeginn erhöhten Julian Gentemann (64.) und Florian Cornelius auf 8:1 (78., 82.), ehe die Gastgeber durch Kushtrim Hajdini (85., 89.) noch für etwas Ergebniskosmetik sorgten.

Ebenfalls deutlich unter die Räder kam RW Sande II beim VfL Wilhelmshaven II. Die Rot-Weißen, bei denen Besim Gashi (65.) den Ehrentreffer erzielte, unterlagen haushoch mit 1:7 (0:3). Erwartungsgemäß nichts zu holen gab es auch für den neuformierten FSV Jever beim Tabellenführer STV Wilhelmshaven II. Das Team von Trainer Frank Weyerts unterlag mit 0:4 (0:2).

Unterdessen kam die SG Dangastermoor/Obenstrohe beim bis dahin punktlosen STV Wilhelmshaven III nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Die Führung durch Florian Oltmanns (56.) konnten die Jadestädter durch einen Treffer von Alexander Kill (87.) noch ausgleichen. „Die Punkteteilung war gerecht“, bilanzierte SG-Trainer Jürgen Rädicker. „Wir haben es nach dem 1:0 versäumt nachzulegen, andererseits hatte STV auch drei dicke Dinger, die unser Torwart zunichte gemacht hat.“