Firrel/Bevern - Der SV Bevern hat in der Fußball-Landesliga am vergangenen Wochenende drei Punkte eingefahren. Die Beverner gewannen ihr Auswärtsspiel bei Grün-Weiß Firrel 2:0 (1:0).

In der 20. Minute besaßen sie ihre erste dicke Torchance, um in Führung zu gehen. Sascha Thale bediente Sebastian Sander, der den Ball über das Tor schoss. Im Anschluss erspielten sich die Gäste weitere Chancen. Nach einer guten halben Stunde entschied der Referee auf Freistoß für Bevern. Christian Düker führte aus und pfefferte den Ball – in Manier des Freistoßexperten David Beckham – aus 22 Metern in den GWF-Giebel (31.).

Nach einer Hereingabe von Bernd Gerdes wäre Thale zwar zur Stelle gewesen, aber seinen Versuch entschärfte Firrels Schlussmann. Der Abpraller landete bei Sander. Doch der Angreifer köpfte den Ball über das Tor (32.). Kurz vor der Pause ließ Bevern Chancen durch Sander (43.) und Gerdes (45.) aus.

Nach dem Seitenwechsel machten die Firreler Dampf. Einer ihrer auffälligsten Akteure war Aleksandar Radenkovic. Er scheiterte aber am glänzend reagierenden SVB-Torhüter Till Puncak (60.). Danach flog Beverns Julius Liegmann (SVB., wiederholtes Foulspiel) nach einer gelb-roten Karte vom Feld (69.).

Drei Minuten später behielt Puncak auch gegen Manuel Suda die Oberhand. Acht Minuten vor Schluss gab es die dickste Chance für Firrel. Aber Radenkovic setzte den Ball nur an den Pfosten. In der Nachspielzeit machte Tobias große Macke nach Vorarbeit von Düker den Deckel zum 2:0 drauf (90.+4). „Ein verdienter Sieg, aber im ersten Abschnitt haben wir zu wenig aus unseren Chancen gemacht“, sagte Beverns „Co“ Peter Hölzen.

Tore: 0:1 Düker (31.), 0:2 große Macke (90.+4).

SV Bevern: Puncak - Hennig, Düker, Wichmann, Gerdes (75. Bramscher), Thoben, Neldner, Thale (90.+4 Hoffmann), Dosti, Sander (89. große Macke), Liegmann.

Sr.: Kramer (RW Sande).

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)