• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

VfB verliert verdienten Punkt in der Schlussphase

08.12.2019

Flensburg In der Schlussphase haben die Fußballer von Regionalligist VfB Oldenburg bei Weiche Flensburg einen verdienten Punkt noch aus der Hand gegeben. Nach einem Freistoß von Dominic Hartmann von der rechten Seite in Richtung linker Pfosten wurde der Ball durch den Fünfmeterraum der Oldenburger auf Torge Paetow gepasst. Der Flensburger stand völlig frei am rechten Pfosten und köpfte den Ball zum 2:1 für die Gastgeber ins Netz (89. Minute).

Die Oldenburger hatten im Gegensatz zum 1:1 gegen HSC Hannover vor einer Woche eine sehr engagierte Leistung gezeigt und gegen den Tabellendritten kaum Tormöglichkeiten zugelassen. Flensburg hatte zwar sehr druckvoll begonnen, der VfB überstand die starke Startphase der Platzherren aber unbeschadet und übernahm nach gut 15 Minuten sogar die Kontrolle über das Spiel. Enis Bytyqi erzielte dann die nicht unverdiente Führung für die Oldenburger. Nach einem Freistoß von Nico Matern kam stand er im Strafraum der Flensburger frei und schoss den Ball aus zehn Metern ins Tor (21.).

Kurz vor der Pause stand Matern wieder im Mittelpunkt. Er und Flensburgs Christian Jürgensen gerieten vor einem Freistoß für den VfB aneinander. Jürgensen sah nach der Schubserei die Gelb-Rote Karte, Matern die Gelbe (37.). In der zweiten Halbzeit hatte der VfB das Spiel im Griff und fing sich doch wie aus dem Nichts den Ausgleichstreffer. Nach einer Flanke vom linken Flügel sprang der ehemalige VfB-Spieler Angelos Argyris höher als Andrej Startsev und köpfte den Ball zum 1:1 ins Netz der Oldenburger (61.).

Danach hatten beide Mannschaften eine große Chance zum 2:1. Erst scheiterte Caspar Olesen am guten VfB-Torwart Thilo Pöpken (72.). In der 87. Minute tauchte Kifuta Makangu alleine vor Flensburgs Torwart Florian Kirschke auf, der Schlussmann gewann das Duell gegen den Torjäger (87.). Die Unordnung in der Abwehr bei der letzten Möglichkeit der Flensburger kostete dem VfB im letzten Spiel vor der Winterpause aber noch den Punkt.

VfB Oldenburg: Pöpken - Startsev, Evers, Herbst, Volkmer - Matern, Erdogan - Temin, Bytyqi (81. Lukowicz), Steinwender (65. Richter) - Kifuta.

Tore: 0:1 Bytyqi (21.), 1:1 Argyris (61.), 2:1 Paetow (89.).

Gelb-Rote Karte: Jürgensen (37., Flensburg, Unsportlichkeit).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.