Ovelgönne - Franziska Brockpähler bleibt in den nächsten vier Jahre Vorsitzenden des Turnkreises Wesermarsch . Beim Kreisturntag im Ovelgönner Hotel König von Griechenland ist sie am Donnerstagabend einstimmig im Amt bestätigt worden. Zudem wählten die Mitglieder Sierkje Coldewey zur stellvertretenden Vorsitzenden Jugend und Birgit Decker erneut zur stellvertretenden Vorsitzenden Verwaltung. Der Posten „Vorsitzender fachliche Arbeit“ blieb hingegen vakant. Bis zur Neubesetzung übernimmt Franziska Brockpähler kommissarisch das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden Frauen und Männer.

Im Laufe des Abends ehrte die Vorsitzende langjährige und verdiente Mitglieder. Gudrun Ahrens und Hedda Kohlwes wurden mit dem Ehrenbrief und der silbernen Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes ausgezeichnet. Margarete Gronau erhielt die Urkunde des Turnkreises Wesermarsch für ihre Verdienste auf Vereins-, Kreis- und Regionsebene. Annika Ulbrich wurde mit der Kreisehrennadel des Niedersächsischen Turnerbundes geehrt. Die Verabschiedung und Ehrung von Heino Warns erfolgt nach dem Kreisturntag.

In ihrem Jahresrückblick bestätigte Franziska Brockpähler, dass die Turnjahre 2014 und 2015 gut verlaufen seien. Alle Lehrgänge sowie Veranstaltungen erfreuten sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt.

Lobend erwähnte sie, dass wiederum große Turn-Auszeichnungen in den Landkreis Wesermarsch geholt worden sind. Einen besonderen Dank richtete die Vorsitzende zudem an alle Turnkreismitarbeiter sowie an die Kooperationspartner Kreissportbund Wesermarsch und Butjadinger Turnerbund.

Während ihres Ausblicks auf das laufende Jahr meinte sie, dass die Integration von Flüchtlingen ein wichtiges Thema sei. „Wir werden Ideen auf den Weg bringen, die auch gut praktisch umzusetzen sind“, sagte sie.