• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Freiwillige schaufeln fleißig Schotter

19.04.2005

EVERSTEN Gut zehn Tonnen Schotter verteilten die 20 Helfer. Eine 150 Meter lange Strecke wurde ausgebessert.

Von Melanie Jülisch EVERSTEN - „Und weiter geht’s zu Baustelle 3“, meint Rolf Stamereilers und fährt mit Kombi und Anhänger in Schrittgeschwindigkeit durch das Eversten Holz. Am Sonnabend diente der Wald nicht nur der Erholung, vielmehr waren Mitglieder des Lauftreff TuS Eversten und einige freiwillige Helfer schon am frühen Morgen fleißig am Sand schaufeln, Hammer schwingen und Steine zerkleinern. „Nicht immer nur meckern, sondern etwas tun!“ lautete das Motto der Aktion, während der etwa 150 Meter einer fünf Kilometer langen, sanierungsbedürftigen Strecke ausgebessert wurden.

Anlass für die Wiederherstellung besonders schlechter Stellen in einen ordentlichen Zustand ist auch der 5. Everster Brunnenlauf am 5. Juni. „Wir wollen die Strecke gefahrlos machen. Es gibt hier so viele Stolpersteine, aber beim Laufen kann man schlecht gucken“, diagnostieziert Reinhard Kelm und zertrümmert dabei mit dem Vorschlaghammer einen hervorstehenden spitzen Stein. So sollen zum Beispiel beim Brunnenlauf 2004 zwei Kinder gestürzt sein und sich dabei am Knie verletzt haben. Beschwerden mehrerer Teilnehmer führten schließlich zur Idee, die Strecke zu verändern.

Dabei wurden nicht nur die aus dem Boden ragenden Steine wieder in die Erde geschlagen, sondern auch tiefere Löcher auf der Strecke mit Schotter gefüllt. Denn nicht nur die durch den Wald walkenden und joggenden Sportler sind durch die vielen Mulden beeinträchtigt, sondern auch die Fußgänger. „Wenn es richtig geregnet hat, gibt es hier große Pfützen“, so Hermann Kamphaus. Ein Ausweichen sei kaum möglich, da die anliegenden Grasflächen ebenfalls völlig nass und matschig seien.

Zehn Tonnen Schotter, der von drei Firmen (Rheinumschlag, Bauunternehmen Oetken und der Allianz D. Baumann) gesponsert wurde, verteilten die 20 Helfer. „Wir hoffen auch weiterhin auf Unterstützung, um auch den Rest ausbessern zu können“, sagt Rolf Stamereilers vom Lauftreff. Mentale Unterstützung gab es übrigens bereits am Sonnabend von den Passanten: Die freuten sich sehr darüber, dass sich in dem Erholungsgebiet endlich etwas tut.

Infos und Anmeldungen zum Brunnenlauf, bei dem es in diesem Jahr erstmals einen Firmenlauf gibt, im Internet.

 www.brunnenlauf.de

Weitere Nachrichten:

TuS Eversten | Allianz

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.