Friedrichsfehn - Nils Bormann hat sich über Post vom Niedersächsischen Leichtathletikverband gefreut: Der Sportler des SV Friedrichsfehn wurde erstmals in den D1/D2-Kader berufen.

Der D1/D2-Kader ist der Einstiegs- und Entwicklungsbereich des NLV. Aus den vier Bezirken – Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser/Ems – können bis zu 15 Athletinnen und Athleten pro Bezirk berufen werden. In der Regel sind diese jungen Sportler zwischen 13 und 14 Jahren alt und sollen perspektivisch aufgebaut werden. Dezentral werden diese jungen Talente in vier Kadermaßnahmen zum Leistungssport hingeführt. Dabei stehen die Vermittlung von Grundlagen-Elementen im Vordergrund.

Die Unterstützung von Nils übernehmen sein Vater Helge Bormann und sein Trainer Tilman Decker. Die Berufung von Bormann erfolgte aufgrund der im Jahr 2018 gezeigten Leistungen. In der aktuellen Bestenliste des NLV belegt er im Dreikampf den zweiten, im 75-Meter-Sprint den dritten, im Kugelstoßen den sechsten, im Diskuswurf den siebten und im Weitsprung den achten Platz. Diese Leistungen wurden mit jeweils drei Titel auf Regions- und Kreisebene belohnt.