Friedrichsfehn - Mit zwei Staffeln nahmen die Leichtathleten des SV Friedrichsfehn bei den Landesmannschaftsmeisterschaften in Verden teil. Das männliche U16-Team der Ammerländer schnappte sich den Vizemeistertitel.

Gewertet wurden in jeder Disziplin zwei Teilnehmer und eine Staffel. Da jeder Athlet nur in maximal zwei Einzeldisziplinen an den Start gehen durfte, war es besonders wichtig, auf eine ausgeglichene Besetzung aller Disziplinen zu achten. Die Trainer Helge Bormann und Tilman Decker hatten die Mannschaften zusammengestellt und wurden vor Ort von Inga-Malin Peters, Lars Helbig und Rainer Koch unterstützt.

Für die männliche U16 begann der Wettkampf mit einem Schreckmoment. Nils Bormann wurde beim Einstoßen von einer Kugel an der Schulter getroffen. Im Krankenhaus wurde eine Prellung festgestellt, der Wettkampf war für ihn beendet. Dennoch hielten Luca Freese, Mika Guddat, Calvin Koch, Luis Koch, Linus Reil und Levin Weinert gut zusammen, erreichten 4324 Punkte (fast 200 mehr als bei den Bezirksmeisterschaften) und wurde Vizemeister.

In den Einzeldisziplinen sammelten die Friedrichsfehner reichlich Punkte. Calvin Koch (12,83 Sekunden) und Levin Weinert (13,17) gingen beim Sprint an den Start, Weinert (4,76 Meter) und Mika Guddat (4,32) trumpften beim Weitsprung auf. Im Kugelstoßen kompensierten Calvin Koch und Luca Freese mit jeweils Weiten von mehr als sieben Metern den Ausfall von Bormann stark. Ebenfalls gute Leistungen riefen Linus Reil, Freese und Luis Koch beim 800-Meter-Lauf (2:48 Minuten) ab. Die Staffel überquerte in ungewohnter Besetzung mit Linus Reil, Mika Guddat, Levin Weinert und Calvin Koch in 52,44 Sekunden die Ziellinie.

Verbessert zeigte sich auch die weibliche SVF-Auswahl in der U16. Das Team um Hannah Bormann, Berit Decker, Alana Hörster, Fiona, Hanna und Marie Koch sowie Maren Wichmann sammelte 4345 Punkte und damit 130 Zähler mehr, als noch beim Bezirkswettkampf, und wurde damit auf Rang vier gelistet.

Hannah Koch knackte erneut mit 1049 Punkten die 1000-Punkte-Marke. Fiona Koch (7,68 Meter) und Alana Hörster (6,95) freuten sich über gute Stöße. Maren Wichmann sorgte über die 100-Meter-Strecke für wichtige Punkte und rannte in der Staffel zusammen mit Hannah Bormann, Hanna und Marie Koch zu einer neuen Bestleistung von 56,92 Sekunden. Im 800-Meter-Rennen liefen Marie Koch in 2:46 Minuten und Berit Decker in 2:58 Minuten tolle Rennen. Im Weitsprung erzielten Hannah Bormann (4,69) und Berit Decker (4,28) gute Ergebnisse.