Zetel - Auch 32 Frauenduos zeigten am Sonntag beim „High-Light-Cup“ des KBV Zetel-Osterende ihr Können an der Boßelkugel im K.o.-System. Als Vorjahressiegerinnen gingen Ann-Kristin Peters/Birte Frerichs (Ardorf) auf die Bahn, doch kam das Aus bereits in der dritten Runde, dem Viertelfinale, gegen Heidi Deppe/Tatjana Roßkamp (Grabstede).

In der zweiten Runde behaupteten sich im Vereinsduell die Schweinebrückerinnen Feenja Bohlken/Jaane Bohlken gegen Chantal Bohlen/Jana Schonvogel. Anschließend im Viertelfinale und weiteren Vereinsduell mussten die erfahrenen Petra Schonvogel/Ilona Röben den Jugendlichen Feenja und Jaane Bohlken den Vortritt lassen.

Bestens drauf waren Tanja Schmidt/Inge Jelitte vom gastgebenden KBV Zetel/Osterende. Die Friesländerinnen zogen ins Halbfinale ein. Dort wurde es dann richtig spannend auf der Fuhrenkamp­straße, wo die Zuschauer in der Höhe des Festplatzes die letzten Würfe der jeweiligen Paarungen gut verfolgen konnten. Die Lokalmatadore Schmidt/Jelitte verpassten den Sprung ins Finale durch eine Niederlage gegen die beiden Championstour-Werferinnen Andrea Blonn-Gerdes/Kathrin Saathoff (Ostermarsch). Mit dem Erfolg gegen Heidi Deppe/Tatjana Roßkamp (Grabstede) zogen Feenja und Jaane Bohlken ins Finale ein.

Im kleinen Finale sicherten sich wie im Vorjahr Heidi Deppe/Tatjana Roßkamp den Bronzeplatz. Das Finale verlief danach auf Augenhöhe. Mit dem letzten Wurf legte die Ostfriesin Kathrin Saathoff vor. Die Entscheidung brachte dann der letzte Wurf von Feenja Bohlken, der am Ende 20 Meter zur Weite der Ostfriesin fehlten.

So freute sich das Duo aus Ostermarsch über den Wanderplakette und den Siegerscheck von 300 Euro.