Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Badminton BV Varel I startet mit Sieg und Niederlage


Stehen in der neuen Saison für die erste Mannschaft des BV Varel in der Verbandsklasse am Netz: (von links) Sascha Reimers, Felix Harms, Dominik Helms, Michael Mense, Petra Theile und Silvia Grotelüschen 
BV Varel

Stehen in der neuen Saison für die erste Mannschaft des BV Varel in der Verbandsklasse am Netz: (von links) Sascha Reimers, Felix Harms, Dominik Helms, Michael Mense, Petra Theile und Silvia Grotelüschen

BV Varel

Friesland - Vorhang auf zum Punktspielbetrieb der neuen Saison, hieß es für die Badmintonspieler. Als klassenhöchstes Team versucht dabei der BV Varel nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga nun sein Glück in der Verbandsklasse. Bedingt durch den freiwilligen Rückzug des TuS Obenstrohe aus der Bezirksklasse wegen einer dünnen Personaldecke sowie der neu gemeldeten Zweiten des BV Varel treten neben dem TuS Oestringen in dieser Spielzeit nun drei friesische Teams in der Kreisliga an die Netze.

Verbandsklasse

Die große Herausforderung in der höheren Spielklasse gehen die Spieler und Spielerinnen des BV Varel mit einer gut aufgestellten Mannschaft an. Bei ihrer Liga-Premiere ging es in Metjendorf zunächst gegen den SVC Wilhelmshaven. Wie bereits in der Vorsaison, konnten die Vareler bereits in den Doppeln die ersten wichtigen Punkte erspielen. Sowohl das erste Herrendoppel Dominik Helms und Felix Harms, als auch das zweite Herrendoppel Sascha Reimers und Michael Mense setzte sich souverän in zwei Sätzen durch. Auch Petra Teile und Silvia Grotelüschen gewannen ihr Damen-Doppel klar in zwei Sätzen (21:5, 21:13).

Ebenso deutlich und erfolgreich gingen das Einzel von Petra Teile (21:8, 21:7) und das gemischte Doppel von Mense/Grotelüschen (21:7, 21:11) zugunsten des BVV aus. So war der erste Sieg der Saison in der neuen Klasse gesichert. Nach zwei weiteren gewonnenen Herren-Einzeln stand am Ende ein klarer 7:1-Erfolg zu Buche.

In der zweiten Begegnung traten die Vareler auf den gastgebenden und favorisierten TV Metjendorf III. Zwar kämpften die Gäste um jeden Punkt, sie mussten sich letztlich aber glatt mit 0:8 geschlagen geben.

Kreisliga

In der Turnhalle des TuS Oestringen standen bei der Saisonpremiere gleich zwei Friesland-Duelle besonders im Fokus. Die Spielerinnen und Spieler des BV Varel II bekamen es zunächst mit dem SVC Wilhelmshaven IV zu tun. Dabei setzten sich Sabrina Swieter und Susanne Deckert im Damendoppel ebenso in zwei Sätzen (21:15, 21:11) durch, wie Till-Steffen Lauenstein und Fridolin Rohberg im zweiten Herrendoppel (21:11, 21:17). Auch alle Einzelspiele konnten die Vareler für sich entscheiden.

„Dabei waren das erste Herreneinzel von Matthias Leitz und das zweite Herreneinzel von Fridolin Rohberg an Spannung kaum zu übertreffen“, berichtete Deckert. In der Tat: Beide Männer mussten den ersten Satz an ihren Gegner abgeben, kämpften sich aber mit einem gewonnenen zweiten Satz zurück ins Spiel und konnten nervenstark den dritten Satz für sich entscheiden.

Vom BVV II mussten sich nur das erste Herrendoppel Wolfgang Oppl und Matthias Leitz sowie das gemischte Doppel Sabrina Swieter und Marco Vieregge geschlagen geben. So konnten die Vareler ihren ersten Sieg mit einem 6:2-Erfolg feiern.

Auch in der zweiten Begegnung gegen Gastgeber TuS Oestringen gab es Grund zum Jubeln. Wolfgang Oppl und Matthias Leitz holten in einem spannenden ersten Herrendoppel den ersten Punkt für die Vareler (26:24, 21:18). Derweil entschieden Swieter/Deckert das Damendoppel mit 21:9, 21:10 klar für sich. Knapp geschlagen geben musste sich das zweite Herrendoppel Rohberg/Vieregge den Oestringern Andreas Kretz/Kevin Toben (17:21, 19:21). Im dritten Herreneinzel unterlag Vieregge mit 21:23, 9:12 Toben. Am Ende hieß es in der Gesamtbilanz erneut 6:2 für den BVV II.

Derweil musste sich der TuS Oestringen auch dem Bezirksklassen-Absteiger TuS Obenstrohe mit 2:6 geschlagen geben. Dabei konnte sich das erste Doppel der Hausherren Frank Ristau/Thorsten Kraabs knapp mit 22:20, 21:18 gegen Werner Krehl/Arne Richter durchsetzen. Den zweiten Oestringer Punkt fuhr Kevin Toben ein.

„Vom spielerischen Potenzial gehören sowohl der BV Varel II als auch der TuS Obenstrohe in die Bezirksklasse“, erläuterte Meinhard Ahlfs vom TuS Oestringen nach dem unglücklichen Saisonauftakt für die Gastgeber.

Im Anschluss setzte sich der TuS Obenstrohe, der am ersten Spieltag verletzungsbedingt auf Leistungsträger Guido Neuber verzichten musste, auch gegen SCV Wilhelmshaven IV souverän mit 6:2 durch. Die Grundlage dafür wurden bereits in den Doppeln gelegt, wo Arne Richter und Stefan Wagner sich in zwei Sätzen gegen die Jadestädter durchsetzen konnten, während sich Nicole Neuber und Nadja Gasic beim 14:21, 21:4, 21:19 mächtig strecken mussten. Verloren gingen nur das erste Herrendoppel für die nicht eingespielte Paarung Krehl/Daniel Stargardt sowie das gemischte Doppel Krehl/Gasic.

„Es warten noch weitaus stärkere Gegner auf uns“, wollte Guido Neuber die beiden Auftaktsiege richtig eingeordnet wissen: „Und bei der unklaren Personallage werden diese sicher große Herausforderungen darstellen.“

Henning Busch
Henning Busch Redaktion Friesland (Lokalsport)
Artikelempfehlungen der Redaktion

Baustelle in Jever In der Mühlenstraße gehts schneller voran als gedacht

Jever

Kulturfest Musenhof im Schlossmuseum Jever Hier spielen Musik, Tanz und Theater zusammen

Lorena Scheuffgen Jever
Analyse

Wolfspolitik in Niedersachsen Anschussquoten müssen her

Alexander Will Oldenburg

65-jähriger Westersteder verurteilt Pay-TV-Betrug – Illegale Geschäfte mit Sky-Abos

Kim Kristin Loschen Westerstede

Traum geht in Erfüllung Blinde Leeranerin am Mittwoch ab 20.15 Uhr bei DSDS auf

Aike Sebastian Ruhr Leer
Auch interessant