FRIESLAND - FRIESLAND/SR - In die erste von zwei Finalrunden starten die drei besten Boßelteams aus Ostfriesland und Oldenburg am morgigen Sonntag. Die Elitemannschaften sind ab 13 Uhr bei den Oldenburgmeistern in Westerscheps (Männer) und in Schweinebrück (Frauen) gefordert. In Westerscheps starten die Männerteams: Westerscheps, Spohle, Halsbek (alle Landesverband Oldenburg), Pfalzdorf, Reepsholt, Westeraccum (Ostfriesland). In Schweinebrück gehen folgende Frauenmannschaften an den Start Schweinebrück, Kreuzmoor, Haarenstroht (Oldenburg), Ihlowerfehn, Reesholt, Upgant-Schott (Ostfriesland).

Auf der Boßelstrecke in Schweinebrück sorgen passgenaue Würfe gerade in den Kurven für Weite. Mit Sandra Schimanski (Gummi) und Sabine Buß (Holz) verstärken namhafte Werferinnen die Schweinebrücker Truppe, die natürlich ihren Heimvorteil ausnutzen wollen. Mit an Bord ist auch die nach einer Babypause exzellent aufwerfende Ilona Röben (Gummi). Von den Youngsters sind die mehrfache FKV-Meisterin Astrid Hinrichs und Nicole Kruse (beide Gummi) geblieben.

Bei den Schweinebrückerinnen kann man mit Fug und Recht behaupten: Die Mischung und vor allem der Teamgeist macht es. Betreut wird „Lat'n rull'n“ auf der Straße erneut von Diedrich Schütte (Holz) und Michael Behrens (Gummi). Mit einem speziellen Konditions- und Fitnesstraining unter der Leitung von Helke Altona aus Horsten haben sich die Werferinnen in den Wintermonaten fit gehalten. Die Vizemeister Reepsholt und Kreuzmoor sind mittlerweile erfahrene Werferinnen in der Finalrunde und kennen die Schweinebrücker Strecke perfekt. Neuland in der Finalrunde betreten die Haarentrotherinnen. Am Sonntag werden die Haarenstrotherinnen vom Titelverteidiger Ihlowerfehn auf den Prüfstand gestellt. Spannende Wettkämpfe sind zu erwarten.