Friesland - Ein Blick auf die Wettervorhersage zeigt, dass es mit den winterlichen Temperaturen zunächst vorbei ist. Von daher dürften die angesetzten Spiele auf den Kunstrasenplätzen nicht gefährdet sein. Ob die Partien auf den Rasenplätzen stattfinden können, muss sich noch zeigen. So erwartet der STV Wilhelmshaven bereits an diesem Freitag um 20 Uhr den SV Gödens. Zur gleichen Zeit gastiert der VfL Bad Zwischenahn bei der SG Wangerland/Tettens. Am Sonntag haben der BV Bockhorn (FSV Westerstede) und der TuS Büppel (SR Esenshamm) unterdessen Heimrecht.

STV Wilhelmshaven - SV Gödens (Freitag, 20 Uhr, Kunstrasenplatz Flutstraße): Für Gödens geht es im ersten Spiel nach der Winterpause bereits um sehr viel. Die Elf von Trainer Hans-Hermann Mindermann darf sich keinesfalls gleich eine Niederlage erlauben, will sie noch aus dem Tabellenkeller heraus klettern. Die Vorbereitungsspiele waren allerdings eher durchwachsen. Dem 1:7 gegen den TuS Strudden folgte ein 1:0-Sieg gegen den VfB Uplengen. Zuletzt gab es eine knappe 2:3-Niederlage gegen den VfL Ockenhausen. Gödens zeigte sich allerdings gegenüber dem 0:8 im letzten Punktspiel beim TuS Lehmden doch deutlich verbessert.

SG Wangerland/Tettens - VfL Bad Zwischenahn (Freitag, 20 Uhr, Rasenplatz August-Hinrichs-Straße): An diesem Freitag soll es nach den Spielabsagen der vergangenen Wochen mit der Austragung klappen. Ob es zum Punktgewinn für die Wangerländer reicht, wird sich zeigen. In den beiden Testspielen, die allerdings schon einige Wochen zurückliegen, kassierte die SG gegen den VfL Wilhelmshaven und TuS Esens jeweils deutliche Niederlagen. Die Zwischenahner haben dagegen so gut wie keine Spielpraxis nach der Winterpause sammeln können. Sämtliche Partien, ob Punkt- oder Freundschaftsspiele, mussten abgesagt werden.

BV Bockhorn - FSV Westerstede (Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Hilgenholter Straße): Während bislang sämtliche Bockhorner Pflichtspiele in diesem Jahr nicht stattfinden konnten, kamen die Westersteder beim 1. FC Nordenham vor zwei Wochen immerhin zu einem Kurzeinsatz. Nach 45 Minuten brach der Schiedsrichter die Partie beim Spielstand von 0:0 allerdings wegen starken Schneefalls ab. Mit bislang nur zehn absolvierten Punktspielen ist der BVB in dieser Hinsicht das Schlusslicht der Liga. Gödens und Ohmstede hingegen haben schon 18 Pflichtpartien absolviert. Die Bockhorner dürfen sich auf viele „englische Wochen“ einstellen. Umso wichtiger wäre jetzt ein Sieg zum Auftakt.

TuS Büppel - Schwarz-Rot Esenshamm (Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Föhrenweg): Nach dem überraschenden Auswärtssieg beim Tabellendritten 1. FC Ohmstede ist der TuS Büppel heiß auf den nächsten Coup. Mit Esenshamm stellt sich allerdings eine Mannschaft am Föhrenweg vor, die als Tabellenzweiter den Aufstieg in die Bezirksliga fest im Blick hat. Schlusslicht Büppel hat also nichts zu verlieren.