Friesland - Die Spielvereinigung Gödens hat in der Fußball-Fusionsliga die Abstiegsränge verlassen. Die Elf von Trainer Hans-Hermann Mindermann setzte sich nicht unverdient mit 3:1 gegen den VfL Oldenburg II durch.

Mats Janßen hatte die Oldenburger zwar nach 39 Minuten in Führung gebracht, doch die Gastgeber kamen bereits 120 Sekunden später zum Ausgleich, als Suleyman Yor einen an Thorben Remmers verursachten Foulelfmeter zum 1:1-Pausenstand verwandelte. Im zweiten Spielabschnitt brachte Nico Pabst die Platzherren auf Vorlage von Bastian Kühn nach 77 Minuten sogar in Führung. Fünf Minuten später machte Remmers mit dem 3:1 den Heimsieg der Gastgeber perfekt. „Am Ende haben wir einen verdienten Sieg eingefahren“, freute sich Mindermann über den Befreiungsschlag.

Tore: 0:1 Janßen (39.), 1:1 Yor (41./Foulelfmeter), 2:1 Pabst (77.), 3:1 Remmers (82.).

Wertung: Die SG Wangerland/Tettens ist auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Staffelleiter Horst Rickels aus Oldenburg zog der Elf von Trainer Thorsten Rüger drei Punkte ab und brummte der SG zudem eine Strafe von 105 Euro auf, weil der Nachweis auf Unbespielbarkeit des Platzes seitens der Gemeinde einen Tag zu spät beim Staffelleiter gelandet war. „Wir haben das Spiel rechtzeitig abgesagt. Diese Strafe lassen wir uns nicht gefallen“, so Rüger. Dem ESV Wilhelmshaven wurden aus gleichem Grund ebenfalls drei Punkte abgezogen.