Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Handball-Landesklasse HG-Allstars streben nächsten Titel an


Vorfreude auf das nächste Meisterstück: HG-Coach  Christian Schmalz
privat

Vorfreude auf das nächste Meisterstück: HG-Coach Christian Schmalz

privat

Friesland - Im Titelkampf der Handball-Landesklasse dürften an diesem Wochenende die ersten Entscheidungen fallen – und mittendrin, statt nur dabei zwei friesische Mannschaften.

Männer

HG Jever/Schortens II - VfL Oldenburg (Sonnabend, 16 Uhr, Sportzentrum Jahnstraße Jever). Angesichts der Übermacht der HG-Allstars in der zweiten Landesklassen-Saison in Folge dürfte dem zweiten vorzeitigen Meistertitel in Serie an diesem Wochenende nichts entgegenstehen – auch wenn einige Stammkräfte wie Jan-Philip Willgerodt oder Sören Krebst fehlen werden. Fakt ist: Mit einem Sieg gegen den VfL Oldenburg, den die Jeverländer im Hinspiel mit 31:18 überrannt hatten, wäre der erneute Titelcoup der noch verlustpunktfreien Gastgeber perfekt. „Eine Feier wird es erst nach dem letzten Saisonspiel geben“, betont Coach Christian Schmalz, der am Samstag ebenfalls fehlen wird, weil er zeitgleich die weibliche B-Jugend der HG in der Landesliga-Qualifikation trainiert.

Frauen

HSG Harpstedt/Wildeshausen - SG Obenstrohe/Dangastermoor (Freitag, 20 Uhr). Im drittletzten Saisonspiel kann SG-Trainer Peter Holm trotz der ungewöhnlichen Anwurfzeit personell aus dem Vollen schöpfen. Mit dem angepeilten 15. Saisonsieg wäre den Obenstroherinnen die Vizemeisterschaft schon nicht mehr zu nehmen. Als Spitzenreiter haben die SG-Frauen allerdings auch den Meistertitel in eigenen Händen. „Das wäre natürlich ein Traum – zumal es das bei den Frauen in Obenstrohe noch nicht gegeben hat“, betont Holm.

Frisia Goldenstedt II - HG Jever/Schortens (Sonnabend, 16 Uhr). Mit einem Sieg gegen den Tabellenzehnten wollen die Spielerinnen um HG-Trainer David Onnen den gerade erst zurückeroberten dritten Tabellenplatz verteidigen.

HSG Neuenburg/Bockhorn - Tura Marienhafe (Sonnabend, 17 Uhr, Großraumsporthalle Zetel). Nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber der punktgleichen HG Jever/Schortens sind die HSG-Frauen um das Trainerduo Anika Rull/Andreas Tschirpke auf den vierten Rang abgerutscht. Mit einem Sieg im vorletzten Heimspiel der Saison wollen sie den Druck auf die Jeverländerinnen hoch halten.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

VfB verpflichtet Orhan Ademi auf letzten Drücker Das ist Oldenburgs neue Sturmhoffnung

Lars Blancke Oldenburg

DLR eröffnet neues Institut Oldenburger Forscher wollen autonomes Fahren sicher machen

Rüdiger Zu Klampen Oldenburg

Biogasanlage in Großefehn abgeregelt Trotz Energiekrise: Landwirt fackelt unfreiwillig Hunderte Kubikmeter Gas pro Stunde ab

Aike Sebastian Ruhr Großefehn

Unfall an Anschlussstelle Bockhorn Frau bei Unfall auf A 29 verletzt

Varel

Traute Pinn als Kandidatin für „Mensch des Jahres“ Sie ist die „Hausmeisterin der Herzen“ im Seniorenwohnen „Haus am Wald“ in Varel

Josepha Zastrow Varel
Auch interessant