FRIESOYTHE - FRIESOYTHE/TOM - Bei RW Damme, dem nächsten Heimspiel-Gegner des Fußball-Bezirksligisten Hansa Friesoythe (Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr) ist es unter der Woche turbulent zugegangen: Am Mittwoch trennten sich die Rot-Weißen von ihrem Spielertrainer Hakan Cengiz. Interimstrainer bis Saisonende ist Reinhard Heine, danach übernimmt Rolf Berude das Ruder. „Einerseits haben die Rot-Weißen einen guten Mann verloren, andererseits sind angeschlagene Gegner immer gefährlich“, kommentiert Hansas Trainer Bernd Meyer die Situation.

Friesoythe steht derzeit punktgleich hinter Damme auf Rang acht (beide 23 Zähler). Bei der technisch versierten und routinierten Mannschaft hat Meyer sein Augenmerk besonders auf die Offensiv-Abteilung gerichtet: „Neben Cengiz ist Tamer Colak ein sehr guter Mann, auf den wir Acht geben müssen.“ Darüber hinaus sei das Mittelfeld mit Stefan, Michael und Thorsten Brägelmann gut besetzt.

Aber auch Meyer darf wieder mit einem konkurrenzfähigen Kader auflaufen. „Das Verletztenlager lichtet sich“, freut sich Friesoythes Trainer. Michael Macke, Bastian Preut, Georgi Raikov und Dennis Reiners sind wieder einsatzbereit. Der ehemalige Abwehrspieler Detlef Strenge – dieser hatte für die Rückserie berufsbedingt bereits abgesagt – ist derweil wieder reaktiviert worden. Allerdings hat der Routinier eine Reizung im Knie. Sein Einsatz ist also fraglich.