Navigation überspringen
nordwest-zeitung

Engagement SVH-Fußballer bringen „Kleinen Stern“ zum Leuchten


Die Hansa-Akteure kamen auch ohne den Spielbetrieb in den vergangenen Tagen kräftig ins Schwitzen. Sie engagierten sich für die Initiative „Kleiner Stern“. 
Collage Hansa Friesoythe

Die Hansa-Akteure kamen auch ohne den Spielbetrieb in den vergangenen Tagen kräftig ins Schwitzen. Sie engagierten sich für die Initiative „Kleiner Stern“.

Collage Hansa Friesoythe

Friesoythe - Die Fußballer des Landesligisten Hansa Friesoythe haben die Initiative „Kleiner Stern“ quasi zum Leuchten gebracht. Der Erlös der Initiative „Kleiner Stern“ geht an die „Kinderkrebshilfe Münster“ und an „Herzkranke Kinder“. Auch diese beiden Vereine haben wegen der Corona-Pandemie zu kämpfen und sind auf Spenden angewiesen.

Hansa teilt mit

Die Akteure von Friesoythe liefen für den guten Zweck. Die Initiative um Mitbegründerin Maria Thien (Cloppenburg) darf sich auf eine Spende von insgesamt 1000 Euro freuen. Dies gab der SV Hansa Friesoythe Anfang dieser Woche in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Friesoyther Spieler und die Trainer liefen in der vergangenen Woche insgesamt 391 Kilometer. Als lauffreudigster Akteur entpuppte sich dabei Julian Sebastiany. Der Schlussmann legte bei seinen Laufeinheiten insgesamt 53 Kilometer zurück.

Für jeden absolvierten Kilometer wurde ein Euro gespendet. Dies machte dann in der Gesamtrechnung 391 Euro. „Hinzu kommen weitere Spenden in Höhe von 609 Euro, so dass durch diese Aktion die sagenhafte Summe von 1000 Euro zusammengekommen ist. Vielen Dank an die erste Mannschaft!“, schreibt Hansas Fußballobmann Tobias Millhahn in der Mitteilung. „Gleichzeitig möchte das Team auch andere Vereine und Sportmannschaften dazu ermutigen, sich für den kleinen Stern zu engagieren“, heißt es weiter in der Mitteilung des SV Hansa.

neues konzept

Die Initiative „Kleiner Stern“ reagierte unlängst mit einem veränderten Konzept auf die Corona-Pandemie. Wie die Organisatoren bereits Anfang November dieses Jahres mitteilten (unsere Redaktion berichtete), kann das traditionelle Benefiz-Fußballturnier im Dezember in dieser Form nicht stattfinden.

So soll es am Sonntag, 13. Dezember, in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr auf dem Gelände am Vereinsheim des TuS Emstekerfeld einen Waffelstand mit Kinderpunsch zum Abholen gegen eine Spende geben. Persönliche Spendenläufe können vom 6. bis zum 13. Dezember ebenfalls gemacht werden.

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)
Artikelempfehlungen der Redaktion

VfB Oldenburg holt neuen Stürmer Orhan Ademi kommt auf den letzten Transfer-Drücker

Lars Blancke Oldebburg

Biogasanlage in Großefehn abgeregelt Trotz Energiekrise: Landwirt fackelt unfreiwillig Hunderte Kubikmeter Gas pro Stunde ab

Aike Sebastian Ruhr Großefehn

DLR eröffnet neues Institut Oldenburger machen autonomes Fahren sicher

Rüdiger Zu Klampen Oldenburg

Unfall an Anschlussstelle Bockhorn Frau bei Unfall auf A 29 verletzt

Varel

Traute Pinn als Kandidatin für „Mensch des Jahres“ Sie ist die „Hausmeisterin der Herzen“ im Seniorenwohnen „Haus am Wald“ in Varel

Josepha Zastrow Varel
Auch interessant