FRIESOYTHE - Spannende Spiele und viel Einsatz zeigten die Tischtennisspieler bei den Friesoyther Stadtmeisterschaften an der grünen Platte in der Sporthalle am Hansaplatz. Ausrichter war in diesem Jahr der SV Hansa Friesoythe, der sich im jährlichen Wechsel mit dem SV Gehlenberg-Neuvrees und dem BV Neuscharrel bei der Durchführung abwechselt. Gespielt wurde in den drei Klassen Einzel, Gruppe A und B sowie im Doppel. Bei den Einzelmeisterschaften waren die Spieler je nach Spielstärke in zwei Gruppen aufgeteilt. In der Gruppe A standen die starken Spieler des Bezirksligisten Gehlenberg-Neuvrees sowie die Spitzenkräfte des Kreisligisten aus Friesoythe und Kreisklasse aus Neuscharrel. Zunächst wurde in zwei Gruppen gespielt, die beiden Gruppenersten qualifizierten sich fürs Halbfinale

In der Gruppe A siegte Dennis Klöver vor Wilfried Meemken, beide Gehlenberg, und in der Gruppe B Bernd Warnke, Gehlenberg, vor dem Friesoyther Gerd Tepe. Tepe, der sich in bester Form präsentierte, fegte im Halbfinale Dennis Klöver mit einem klaren Dreisatzsieg von der Platte und qualifizierte sich fürs Endspiel. Hier traf er auf Wilfried Meemken, der seinem Vereinskameraden Warnke im 2. Halbfinalspiel mit 3:0 das Nachsehen gab. Im Finale siegte Tepe in drei Sätzen. Damit stellten die Hanseaten nach vielen Jahren wieder den Stadtmeister. In der B-Gruppe bestimmten die Gehlenberger das Geschehen, sie stellten drei Halbfinalisten: Hermann Reiners, Hermann Hilling und Lars Hinrichs, hinzu kam der Neuscharreler Willehard Plaggenborg ein Neuscharreler. Im finale siegte Routinier Reiners gegen den jungen Hinrichs.

Bei der Friesoyther Stadtmeisterschaft im Doppel siegte das Team Hans-Peter Göken/Frank Berssen gegen Burkhard Krauß/Jonas Böhmann). Den dritten Platz erspielten sich Wilfried Meemken und Jan Högemann gegen Bernd Warnke und Hermann Hilling.