Jever - Die E1-Mädchen vom FSV Jever haben in Völlenerkönigsfehn (bei Papenburg) einen großartigen Saisonabschluss gefeiert. Trotz einer dünner Personaldecke mit nur einer Auswechselspielerin gewannen die Fußballerinnen nun verdient den Ostfrieslandpokal 2016 der Kreise Leer, Aurich und Wittmund und schafften damit eine faustdicke Überraschung.

Der in Turnierform ausgetragene Wettbewerb mit zehn Mannschaften in zwei Gruppen wurde erstmals ausgespielt. Die geplante Premiere in 2015 war aufgrund der großen Hitze ausgefallen.

Die E1-Juniorinnen vom FSV Jever spielten sich ohne Gegentor und mit zehn Punkten aus vier Spielen durch die Vorrunde und sicherten sich souverän den ersten Platz in ihrer Gruppe. Im Halbfinale gegen die SG Schwerinsdorf/Uplengen erzielte Melina Fuhlhage die schnelle 1:0-Führung für die Marienstädterinnen, die die Mädchen knapp und mit viel Einsatz und Glück bis kurz vor Schluss verteidigen konnten, ehe dann doch der Ausgleich in diesem attraktiven Spiel fiel. Im folgenden Achtmeterschießen um den Finaleinzug trafen die Marienstädterinnen bei ihren beiden Versuchen; die Gegnerinnen scheiterten dagegen bei ihren drei Versuchen zweimal am Pfosten bzw. an ihren Nerven.

Im Finale gab es dann ein Wiedersehen mit dem Nachbarn und Staffelsieger der regulären Punktspielsaison TuS Leerhafe-Hovel, der als Favorit auf den Pokalsieg angereist war.

Die Jeveranerinnen waren jedoch hellwach, einsatzfreudig und kamen nach einer feinen Einzelleistung durch Helena Schmitz zum Führungstreffer, den Ann-Kathrin Ebert sogar noch mit einem weiteren Tor ausbauen konnte. Der Anschlusstreffer zum 1:2 kam für Leerhafe-Hovel zu spät.

Der Jubel nach dem Abpfiff und ihrem 2:1-Sieg kannte bei den E1-Mädchen vom FSV Jever keine Grenzen. Mit dem Gewinn des Ostfrieslandpokals belohnten sie sich zum Abschluss einer turbulenten Saison, in der sie in der Ostfrieslandliga Staffel A Platz zwei belegt hatten. Der Großteil der Mannschaft wechselt nach dieser Spielzeit zur U 13.

Für den FSV Jever spielten in der abgelaufenen Saison sowie im Ostfrieslandpokal: Ann-Kathrin Ebert, Kim Marleen Schneider, Frieda Mlodzian (Kapitänin), Annalena Meenen, Mara Sommer, Mia Hoffmann, Josephine König, Helena Schmitz, Charlotta Vogel (fehlte beim Ostfrieslandpokal aus privaten Gründen) und Melina Fuhlhage.

Trainer: Olaf Schneider und Ida Traenapp (privat verhindert beim Ostfrieslandpokal).