Cloppenburg - Wenn in der Handball-Oberliga der Frauen die Spitzenmannschaften aufeinandertreffen, muss für einen Erfolg schon nahezu alles stimmen. Für die Frauen des TV Cloppenburg gelang dies im Duell mit dem Nachbarschaftsrivalen nicht ganz, unterlag der Gastgeber dem TV Dinklage mit 28:30 (13:13), was aber an Kleinigkeiten lag.

Vier, fünf Holztreffer sind in einem engen Duell dann eben doch eine Menge „Holz“ zuviel, und wenn bei eigener Überzahl nicht ruhig und entschlossen genug angegriffen wird, sind wertvolle Chancen dahin. Hinzu kam beim TVC, dass Spielmacherin Inka Bosmann, mit sieben Treffern beste Schützin beim Gastgeber, schon nach 38 Minuten mit der zweiten Zeitstrafe belastet war.

„Da musste Inka als Zentrale unseres Abwehrblocks danach doch gewaltig aufpassen“, sagte Trainer Theo Niehaus der mit Leistung gegen den Tabellendritten durchaus zufrieden war. So gelang auch zunächst die Maßnahme, Kerstin Meyer gegen die im linken Rückraum als Torjägerin gefürchtete Jana Stromann zu stellen. Für Meyer spielte Swetlana Lengutin im Angriff. Stromann kam in der ersten Halbzeit, in die der TVC gut startete und 7:3 führte (12.), dann aber den ausgeglichenen Verlauf nicht verhindern konnte, nur auf vier Treffer.

Nach der Pause fand Stromann, die am Ende zwölf Treffer markierte, einige Male die Lücken, setzten sich die Gäste von 19:18 (42.) auf 22:18 (45.) etwas ab. Diesen Vorsprung hielt Dinklage zunächst, aber der Gastgeber gab nicht auf. In den letzten Minuten deckte Lisa Maus Stromann kurz, der Rückstand wurde danach von 24:28 (53.) auf 28:29 reduziert, als Tatjana Hofmann, die nach langer Verletzungspause erst wieder auf Rechtsaußen und später auf Linksaußen zum Einsatz kam, ihren ersten Treffer setzte – es musste auch der letzte bleiben, denn nur noch 16 Sekunden blieben – zu wenig. Der TVC riskierte alles, fing sich mit dem Schlusspfiff den 30. Gegentreffer ein. „Es hat nicht ganz gereicht. Aber die Mannschaft hat nie aufgegeben“, lobte Niehaus, der im Gegensatz zum Gast immer noch auf vier Stammkräfte verzichten muss.

TVC: Kröger, Backhaus - Büssing (5/3), Meyer, Lengutin (6), Koopmeiners, Bosmann (7), Neelen (3), Maier (5), Hillmer, Kavelage, Hohnhorst (1), Hofmann (1), Maus.