Galgenmoor/Essen/Kneheim - Für die Tennis-Damen aus Galgenmoor und Kneheim ist die Saison beendet. Der Essener TV kann noch Erster werden.

Tennis, Damen Bezirksliga: BW Galgenmoor - Tennisverein Lohne 6:0. Mit einem klaren Sieg gegen den Absteiger aus Lohne sicherten die Gastgeberinnen den Klassenerhalt. In den Einzeln mussten Nadine Gohra (6:1, 0:6, 6:3), Sabrina Bittner (2:6, 6:2, 6:2) und Henrike Gardewin (6:2, 2:6, 6:2) jeweils einen Satz abgeben. Janina Albers bezwang ihre Gegenspielerin mit 6:4 und 6:3. In den nicht mehr entscheidenden Doppeln siegten Gohra/Jana Raaz (7:6, 6:3) ebenso wie das Duo Albers/Bittner (4:6, 6:2, 6:1).

Damen 30 Verbandsliga: MTV Jever - Essener TV 1:5. Am vorletzten Spieltag belegt Essen Platz zwei und könnte mit einem Sieg über den BV Kneheim noch Meister werden. Nicole Kannen (6:2, 6:2), Nicole Ostendorf (6:0, 6:0) und Daniela Bruns (0:6, 0:6) hatten ein leichtes Spiel. Nadine Korfhage-Nacke hatte gab mit 5:7 und 3:6 ihr Spiel ab. In den Doppeln ließen Kannen/Bruns (6:2, 6:0) sowie Ostendorf/Anna Middendorf (6:2, 6:1) den Gastgeberinnen keine Chance mehr.

Damen 40 Bezirksliga: BV Kneheim - Polizei-SV Oldenburg 4:2. Im letzten Punktspiel sicherte sich Kneheim den Klassenerhalt. Heike Bergs (6:2, 4:6 und 3:6) unterlag trotz guten Starts und einer ansprechenden Leistung am Ende doch noch. Von einem 5:7-Rückstand unbeeindruckt, spielte Doris Kalyta-Koop ihre Fitness aus, holte sich Satz zwei mit 6:4 und profitierte beim Stand von 4:1 von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Kontrahentin. Marlies Wienken (4:6, 7:6, 6:4) bewies ihre Nervenstärke. Ruth Schumacher verlor nach langem und engagiertem Spiel mit 6:7, 6:3 und 5:7.

Im Doppel zeigten Bergs/Kalyta-Koop ein hervorragendes Zusammenspiel und siegten glatt mit 6:0 und 6:0. Die Verletzung einer Oldenburgerin aus dem Einzel führte zum kampflosen Sieg im zweiten Doppel und Gesamterfolg.