Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Leichtathletik Braunisch und Iben mit Topergebnissen

Ganderkesee - Die erfolgreichste Abteilung der LGG Ganderkesee sind die Senioren. Das ergab die Auswertung der Landesbestenliste, die Inge de Groot für die Ganderkeseer Leichtathleten vornahm.

Männer

Mit der 4 x 100 m-Staffel liegen Frank de Groot, Thomas Meyer, Ulrich Garde und Jochen Wolter auf dem zweiten Platz bei den Männern (M) 30. Meyer belegte zudem in der Klasse M 35 Platz sechs im Weitsprung und Platz sieben im 100-m-Lauf. In denselben Disziplinen kam de Groot (M 45) auf die Plätze neun und fünf. Jochen Wolter war erstmals in der M 50 startberechtigt und belegte auf Anhieb den vierten Platz im Kugelstoß und Werferfünfkampf. Derweil ist der Name Ulrich Garde (M 55) bereits seit Jahrzehnten ein Begriff in der Leichtathletik. Er ist gleich sechsmal auf den vorderen Rängen zu finden und in seiner Paradedisziplin, dem Kugelstoß, sogar Bester landesweit. Weitere Resultate des Ganderkeseers: 2. Platz Speer und Werferfünfkampf, 4. Platz Gewichtswurf, 6. Platz Diskuswurf, 7. Platz Hammerwurf.

Frauen

Gleich 15 erste Plätze verzeichnen die Ganderkeseer Seniorinnen. Hier sorgten besonders Anke Iben und Silvia Braunisch in der AK W 60 für das tolle Ergebnis. Braunisch schaffte es neunmal auf Platz eins, stellte dabei fünf Landesrekorde in den Disziplinen 100 m, 400 m, Hochsprung, Dreisprung und Dreikampf auf. Weitere Topergebnisse erreichte sie im 200-m-Lauf, Weitsprung, Gewichtswurf sowie Werferfünfkampf. Platz zwei hat Braunisch im Speerwurf inne. Eine überragende Saison legte auch Anke Iben hin. Sie verbesserte den Landesrekord im 80-m-Hürdenlauf und Kugelstoß und führt die Speerwurftabelle an. Platz zwei erreichte sie im 100-m-Lauf, Hoch- und Weitsprung, Diskuswurf und Dreikampf.

Karen de Groot (W 30) fand sich fünfmal in den Top 10 wieder, erreichte unter anderem Platz eins im Dreisprung und Rang zwei im Speerwurf. Zudem erreichte sie mit Diana Garde, Anke Iben und Silvia Braunisch Platz zwei in der 4 x 100 m-Staffel. Bei den Frauen W 40 schaffte es das Quartett Iben, Garde, Braunisch und Carmen Hezemanns in der Sprintstaffel sogar auf Rang eins. In der Einzelwertung verbuchte Melanie Klingbeil drei Top-10-Platzierungen. Diana Garde (W 45), die sich auch als Trainerin stark engagiert, taucht gleich achtmal in der Liste einzeln auf, davon fünfmal auf Platz zwei (100 m, 200 m, Weit- und Dreisprung, Fünfkampf). Inge de Groot (W 65) ist führend im Kugelstoß und Diskuswurf.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Kolumne Klaus-Peter Wolf Vom Glück des Autors bei der Begegnung mit dem Leser

Klaus-Peter Wolf Ostfriesland

Schulausschuss Zetel Diskussion um Zuschuss für Mittagessen in Grundschulen

Josepha Zastrow Zetel

Energiewende Niedersachsens größter Solarpark entsteht in Emden

Ute Lipperheide Emden

Filialnetz in Oldenburg schrumpft Oldenburger Volksbank schließt in Osternburg und Kreyenbrück

Anja Biewald Oldenburg

Schrittweise Erhöhung geplant 5,20 Euro für eine Stunde parken in Oldenburgs Innenstadt

Patrick Buck Oldenburg
Auch interessant