• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Vierschanzentournee: Geiger setzt Höhenflug in 2020 fort

02.01.2020

Garmisch-Partenkirchen Karl Geiger kommt derzeit aus dem Grinsen gar nicht mehr heraus: Der 26-jährige Oberstdorfer zeigte beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen wie schon in seiner Heimat eine Top-Leistung und musste sich nur dem Norweger Marius Lindvik geschlagen geben. „Unglaublich“, sagte Geiger sichtlich begeistert nach seinem Satz im zweiten Durchgang auf 141,5 Meter, der die starke Platzierung sicherte. „Das war ein perfekter Start ins neue Jahr!“ Auch Bundestrainer Stefan Horngacher jubelte: „Da kann man ihm nur gratulieren, wie er das momentan alles managt.“

Lindvik stellte mit seinem Sprung auf 143,5 Meter den zehn Jahre alten Schanzenrekord des Schweizers Simon Ammann ein. „Das war schon ein bisschen Wahnsinn, was der Lindvik hier heruntergezaubert hat“, sagte Horngacher im ZDF.

In der Gesamtwertung machte der nun zweitplatzierte Geiger Boden auf Vorjahressieger und Oberstdorf-Gewinner Ryoyu Kobayashi gut, der auf den vierten Platz kam. Geiger liegt nun 6,3 Punkte hinter dem Japaner, hält sich mit Kampfansagen aber dennoch zurück. „Es hilft mir gerade schon ziemlich, von Sprung zu Sprung zu denken und deswegen bleibe ich dabei“, sagte er und lächelte.

„Das war ein Wahnsinns-Wettkampf heute“, kommentierte Horngacher das Geschehen bei Party-Stimmung am Fuße der Berge. Rang drei ging an den Polen Dawid Kubacki. Zweitbester Sportler aus der Horngacher-Mannschaft war Constantin Schmid auf dem siebten Platz. Markus Eisenbichler wurde Zehnter.

Mit seinem Sieg verhinderte Lindvik einen Rekord. Kobayashi hätte bei einem Erfolg der erste Skispringer werden können, der sechs Wettkämpfe bei der Traditionsveranstaltung in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen nacheinander für sich entscheidet.

Sein Hauptkonkurrent Geiger ist in diesem Jahr ein Muster an Konstanz. Der Allgäuer war wie im vergangenen Jahr als formstärkster Deutscher zum Schanzen-Spektakel gereist. Im Vergleich zur Vorsaison, in der er die Tournee als Elfter abschloss, kann er die Erwartungen bisher allerdings auch erfüllen. Unter blauem Himmel und unter den Augen vom früheren Alpin-Ass Felix Neureuther ließ er sich im ersten Durchgang von schwierigen Bedingungen nicht stören, sprang 132 Meter weit und legte dann noch mal richtig stark nach.

Geiger präsentiert sich an den Schanzen gelassen und lässt sich auch vom turbulenten Drumherum nicht aus dem Konzept bringen. „Der Karl ist total entspannt. Er weiß, dass er stark drauf ist“, sagte Eisenbichler über seinen Freund und Zimmerkollegen, den er zudem als „ruhig“ und „korrekt“ beschreibt.

Aus der deutschen Mannschaft, die den Silvesterabend gemütlich am Lagerfeuer verbracht hatte, erreichten zudem Stephan Leyhe sowie Pius Paschke den zweiten Durchgang und sprangen damit in die Weltcup-Punkte. Davon ist Richard Freitag derzeit weit entfernt. Der 28-Jährige kämpft schon länger mit einer Formkrise und hatte die Tournee nach der Station in Oberstdorf, wo er bereits in der Qualifikation ausgeschieden war, abgebrochen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.