Garrel/Emstek - Das war eine klare Kiste. Der BV Garrel hat am Sonntag auf eigenem Platz den Aufsteiger SV Emstek 6:0 (2:0) besiegt. Unter der Woche hatten die Garreler noch im Pokal gegen den Favoriten Hansa Friesoythe verloren. Die Emsteker waren ebenfalls aus der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals geflogen.

Doch dies war zu Beginn des Aufeinandertreffens schon wieder Schnee von gestern gewesen. Schließlich galt es zu punkten, um einen guten Saisonstart zu feiern. In der 21. Minute bediente Esmir Zejnilovic seinen Mitspieler Nermin Becovic. Letzterer traf zur Führung. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte der mitaufgerückte Defensivspieler Raphael Walker nach einer Ecke das 2:0 (44.).

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit sollte erneut ein Garreler Eckball die Emsteker durcheinanderwirbeln. Diesmal hieß der Torschütze Bernd Lübbehüsen, dem ein Abstaubertor gelang (46.).

Nur fünf Minuten später hatten die Garreler erneut getroffen. Erneut durfte sich Nermin Becovic in die Torschützenliste eintragen. Die Garreler blieben am Drücker. Lübbehüsen markierte nach Vorarbeit von Pascal Looschen das 5:0 (58.). Dabei sollte es nicht bleiben. Neun Minuten vor Schluss köpfte Walker nach einer Freistoßflanke von Zejnilovic den 6:0-Endstand.

Die Emsteker zeigten dagegen über die gesamte Spielzeit hinweg gesehen wenig Durchschlagskraft. Ihre beste Möglichkeit vergaben sie in der 83. Minute.

Tore: 1:0 Becovic (21.), 2:0 Walker (44.), 3:0 Lübbehüsen (46.), 4:0 Becovic (51.), 5:0 Lübbehüsen (58.), 6:0 Walker (81.).

BV Garrel: Tegenkamp - Diekmann (54. Oltmann), Walker, Meyer, Backhaus (75. Ferneding), Fink, Zejnilovic, Pascal Looschen (69. Lizenberger), Becovic, Kolodziejski, Lübbehüsen.

SV Emstek: Klausing - Berndmeyer, Pleye (62. Niemann), Koch, Adam, Middendorf, Nguyen, Westerhoff, Wagner, Böckmann (79. Qunc), Mathis Lampe.

Schiedsrichter: Gebken.

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)