GARREL -

Die A-Juniorinnen der SG VfL Oldenburg/BV Garrel verloren ihr letztes Saisonspiel in Habenhausen mit 26:30. Nun löst sich die SG auf.

GARREL/TOM - Die A-Junioren-Handballerinnen der sich auflösenden SG VfL Oldenburg/BV Garrel haben das letzte Spiel der Saison beim Vizemeister ATSV Habenhausen mit 26:30 (15:15) verloren. Trotz des Ausfalls von Nele Osterthun waren die „Ol-Gas“ in der Lage, die Gastgeberinnen an den Rande einer Niederlage zu bringen. Letztlich war es die mangelnde Durchschlagskraft aus der Fernwurfzone, an der die SG scheiterte. Hinzu kamen vier verworfene Strafwürfe und einige ausgelassene „Hundertprozentige“. Doch der scheidende Trainer der SG Oldenburg/Garrel, Stephan Janßen, war trotzdem zufrieden. „Die Mannschaft war gewillt, die letzte Partie zu gewinnen. Obwohl sie aufopferungsvoll kämpfte, ist es ihr nicht gelungen.“ Im Angriff tat sich Kim Dirks hervor, sie brachte das gegnerische Tor mit „beherzten Würfen“ (Janßen) aus dem

Rückraum des Öfteren in Gefahr.

• Kerstin Aumann, Kerstin Möller, Mareike Remus, Sandra Priester, Julia Looschen und Kapitän Ines Aumann wechseln zur nächsten Saison in den Landesliga-Frauenkader des BV Garrel II.

SG Oldenburg/Garrel: Ines Aumann – Kerstin Aumann (2), Kim Dirks (6), Kerstin Möller (4), Svenja Schröder (5), Sandra Priester (1), Annika Fürup (2), Mareike Remus (2), Katharina Sevecke (4), Hanna Seven.