Garrel/Siegen/Hamburg - Rund um das Thema Erste Hilfe, Sanitäts- und Betreuungsdienst sowie um den Technischen Dienst geht es an diesem Samstag, 15. September, in der Universitätsstadt Siegen. Denn dort findet zum 58. Mal der Bundeswettbewerb der Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) statt.

Qualifiziert hat sich dafür auch die DRK-Mannschaft der Bereitschaft aus Garrel. Durch die Siege im Kreis- und Landeswettbewerb vertreten die Garreler den DRK-Landesverband Oldenburg in dem Wettbewerb um den „Solferino Wanderpreis“. Die Garreler Gruppe muss sich mit 18 anderen DRK-Landesverbänden insgesamt zwölf Aufgaben aus verschiedenen Themenbereichen stellen. Zu dem sechsköpfigen Team gehören Gruppenführer Bernhard Meyer, Isabell Hukelmann, Marie Hinrichs, Jens Trommler, Thomas Rempe und Lennard Janßen.

Die vielfältigen Herausforderungen, die es für das Team zu meistern gilt, werden täuschend echt dargestellt. Für die Aufgaben sind die Garreler bereit: Bei regelmäßigen Übungsabenden habe sich die Mannschaft auf den Wettbewerb vorbereitet, sagt der DRK-Bereitschaftsleiter Garrel, Christian Lanfermann.

Dabei gilt es nicht nur fachlich korrekte Maßnahmen durchzuführen, sondern auch der Aspekt der Betreuung sowie die Kommunikation in der Gruppe fließen in die Wertung mit ein. Es wird auch einen Theorietest geben.

Beim DRK-Bundeswettbewerb in Siegen treten aber nicht nur die Landessieger der Bereitschaften an. Gleichzeitig messen sich die Siegergruppen der Wasserwacht.

Aus allen teilnehmenden Gruppen wird, anhand einer gesonderten Bewertung, zusätzlich eine weitere Gruppe ermittelt, die Deutschland beim Europäischen Erste Hilfe Wettbewerb „First Aid Convention in Europe“ (FACE) 2019 vertreten wird. Eine weitere Siegergruppe wird für die beste patientenorientierte Versorgung bewertet.

Die Chancen für die Garreler stehen dabei gar nicht so schlecht, wenn man einen Blick auf die Leistungen im Vorjahr wirft. 2017 wurde die Garreler Mannschaft bereits dritter beim Bundeswettbewerb und erreichte den ersten Platz beim Sonderpreis in der Patientenorientierung.

In Hamburg findet zeitgleich der Bundeswettbewerb des Jugendrotkreuzes statt. Dort tritt erstmals eine Garreler Gruppe gegen andere Landessieger an. Zum Garreler Team gehören Yvonne Mildenberger, Hannah Hinrichs, Anna Wagner, Michael Stallmann, Christopher Palys und Amer Daoud.