Gehlenberg - In der Fußball-Bezirksliga Mitte behalten die Fußballfrauen der FSG Gehlenberg/Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf ihre Rolle des Verfolgers aufrecht. Nach einem erwarteten 16:0 (8:0)-Kantersieg über das punktlose Schlusslicht VfL Oythe hält die FSG den Anschluss zum Spitzenreiter TuS Lutten.

„Wir konnten das Spielerische in den Vordergrund stellen und den Ball laufen lassen. Oythe kam nicht aus der eigenen Hälfte heraus“, sagte Trainer Werner Bruns.

Es trafen: Anne Fengel (1., 20., 40., 41., 78.), Isabelle Sommerer (4., 33., 72., 90.), Stefanie Völker (12.), Alina Völker 45+1), Jessica Waldecker (56., 61., 75.), Lina Hänsen (68.), Lena Maria Wendeln (77.).

FSG: Hachmöller - Kollmer, Wempe, Waldecker, A. Völker, Wendeln, St. Völker (46. Strenge), Berssen (7. Suhle), Sommerer, Hansen, Fengel (46. Schumacher).

In der Landesliga unterlag die DJK Bunnen beim Tabellensechsten SV Brake 0:1. Die Schützlinge von Trainer Sascha Anneken mussten sich erst in der 85. Minute nach einem Tor der eingewechselten Elice Arndt geschlagen geben und sind zurzeit Neunter.

In der Bezirksliga Mitte unterlag Gastgeber SG Neuscharrel/Altenoythe mit 2:3 (2:0) Eintracht Oldenburg. Nach einem Eigentor (6.) und dank Sarah Banemann (24.) führte die SG, ehe der Gast die Partie in der Endphase drehte.