Bühren - Beste Stimmung bis weit in die Nacht hinein herrschte auf dem Sportlerball des Ballspielvereins Bühren im voll besetzten Saal „Frieling“. Im Mittelpunkt standen dabei Annegret Schmedes und Georg Ferneding als „Sportlerin und Sportler des Jahres“.

„Sport hält jung“, meinte der Vorsitzende Phillip Gellhaus. Dafür sei Schmedes, aktive Turnerin in der Gymnastikgruppe, ein gutes Beispiel. Ferneding, derzeit Trainer der D-Jugend, habe sich nach der aktiven Zeit als Fußballer die Förderung der Jugend auf seine Fahne geschrieben. Diese Aufgabe erledige er beständig und zuverlässig.

Der Vorsitzende begrüßte besonders Ehrenmitglied Hubert Urke und freute sich, dass der festliche Höhepunkt von den Mannschaften so gut angenommen werde. Er nutzte die Gelegenheit, die durchweg ansprechenden Teambilanzen hervorzuheben und die Arbeit der Trainer und Betreuer zu loben.

Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft wurden die Fußballer Christoph Nemann und Gert Scheele geehrt. 30 Jahre, bis zur Generalversammlung im vergangenen März, war Berthold Sündermann Schriftführer und viel länger noch Chronist des Vereins. Als Chronist werde er weiterhin zur Verfügung stehen, kündigte Gellhaus an und zeichnete Sündermann für diese und weitere Verdienste mit der silbernen Ehrennadel und Urkunde des Landessportbundes aus.

Die Tombola war mit der Unterstützung vieler Sponsoren wieder reichhaltig ausgestattet. Die „Sportlerin des Jahres“ zog die Lose und bescherte Marlene Jahn den Hauptgewinn – ein Fahrrad.