• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Georg Diettrich gewinnt den Oldenburg Marathon

24.10.2016

Oldenburg Georg Diettrich hat den Oldenburg Marathon gewonnen. Der 46-Jährige vom LC Wechloy holte über die 42,195 Kilometer in 2:36:07 Stunden einen Start-Ziel-Sieg. Er hatte zuvor mit dem Streckenrekord von Manuel Meyer (2:33:50 Stunden) „geliebäugelt“, verpasste diesen aber am Ende recht deutlich. „Bis Kilometer 37 lag ich auf Kurs“, sagte Diettrich im Ziel. Doch dann habe sich der Bremen-Marathon bemerkbar gemacht, den er erst vor drei Wochen gelaufen war. „Trotzdem: Alles gut“, betonte der Oldenburger.

Zweiter wurde Andreas Steinbrügger von der CLG Gestringen/Espelkamp in 2:48:25 Stunden, das Podium komplettierte der Oldenburger Dennis Osterfeld in 2:51:53 Stunden.

Die schnellsten drei Frauen waren – wie der Männer-Sieger auch – aus der Altersklasse 45. Sie hatten jedoch eine weitere Anreise: Birgit Schönherr-Hölscher (PV Triathlon Witten) gewann in 3:07:45 Stunden vor Britta Giesen (Laufwerk Hamburg/3:11:33) und Kerstin Schwab (PSV GW Kassel/3:15:22).

Noch deutlich vor Diettrich erreichte die erste Staffel das Ziel. Das Team Kaminski Cloppenburg mit Michael Majewski, Jens Nerkamp (beide Garrel), Oliver Sebrantke (Stuhr) und Jan Knutzen (Lemwerder) benötigte 2:19:04 Stunden.

Den zeitgleich gestarteten Halbmarathon entschied Abdelmajeed Abdallah für sich. Der für das Osnabrücker Integrationsprojekt „Jede Oma zählt“ laufende Athlet benötigte 1:14:09 Stunden. Als Zweiter kam Ludger Schröer aus Münster in 1:15:57 Stunden ins Ziel, Dritter wurde Rolf Hommers vom MTV Aurich (1:18:30). Der Sieg bei den Frauen über die 21,1 Kilometer blieb in der Huntestadt: Michelle Kipp vom VfL Oldenburg erreichte das Ziel nach 1:23:25 Stunden klar vor Stefanie Limberg (LC Solbad Ravensberg/Halle/1:29:20). Dritte wurde Kipps VfL-Kollegin Katharina Voigt in 1:29:43 Stunden.

Den Citylauf über 10 Kilometer gewann der Oldenburger Andreas Kuhlen. Der Läufer des VfL Löningen entschied das Rennen über drei Runden durch die Oldenburger Innenstadt in 31:28 Minuten für sich. Lange war der in Oldenburg lebende Stephan Voskuhl (31:41) mit ihm gelaufen, am Ende musste er sich mit Platz zwei zufrieden geben. Den dritten Rang belegte Claas Jantz vom LT Schwanewede (33:11), dicht gefolgt vom Oldenburger Tammo König (1.TCO „Die Bären“) und Steffen Brümmer (LG Braunschweig).

Schnellste Frauen waren Katharina Stark (TuS BW Lohne) in 37:34 Minuten, die von einer Verletzung wiedergenesene Nicole Krinke (LG Nienburg/38:35) und Nanke Smid (LT Rhauderfehn/39:55).

Insgesamt hatten sich knapp 5000 Sportler für die verschiedenen Distanzen angemeldet, mehr als 300 Athleten gingen auf die Marathon-Distanz.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.