Mennhausen - Ein Benefiz-Golfturnier zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Joshuas Engelreich haben Angelika Reichelt und ihr Mann Heinz Reichelt-Feldhusen auf der Anlage des Golfclubs Wilhelmshaven-Friesland erfolgreich organisiert. 70 Starter schickte Spielführer Andreas Hannemann dazu mit einem Kanonenstart auf die 18-Loch-Runde.

Gespielt wurde ein Florida-Scramble – ein Teamspiel für jeweils drei bis vier Spieler, bei dem alle Schläge gezählt (Bruttoergebnis) und am Ende der Runde das gemittelte Handicap der vier Spieler (Nettoergebnis) abgezogen wird.

Den Sieg in der Nettowertung sicherten sich Anke Hesseln, Brigitta Alberts und Günther Heeren. Zweite wurden Angelika Reichelt, Holger Ehling, Peter Herzog und Wolfgang Handt, gefolgt von Ingeborg Oelze, Ilse Redies, Günter Eden sowie Jan Ueberschaar. In der Bruttowertung siegten Antje Schmidt, Sigrun Heeren, Manfred Heuermann und Michael Schadewaldt.

Im Anschluss an das Turnier gab es eine Tombola, um den Erlös für den guten Zweck noch zu erhöhen. Die Organisatoren hatten mit viel Engagement Preise wie eine Reise oder eine Kreuzfahrt sowie Fernseher, Smartphone und Gutscheine eingesammelt. Nach dem Verkauf von knapp 300 Losen und dem Startgeld für das Turnier konnte Angelika Reichelt die Summe von 11 000 Euro für das Kinder- und Jugendhospiz vermelden.

Präsident Gerhard Redies bedankte sich bei den beiden Organisatoren für dieses „außergewöhnliche und tolle Benefizturnier“.