NWZonline.de Sport

TENNIS: Grönefeld lässt Kohlschreiber allein in Melbourne

22.01.2005

MELBOURNE MELBOURNE - Anna-Lena Grönefeld kämpfte tapfer gegen die aufsteigenden Tränen und rang sich mühsam ein Lächeln ab. Nach der 5:7, 4:6 - Niederlage der 19-jährigen Nordhornerin gegen die Russin Wera Dutscheniwa in der dritten Runde liegen die letzten deutschen Hoffnungen bei den Offenen australischen Tennismeisterschaften bei Philipp Kohlschreiber.

Grönefeld hatte im gesamten Spiel acht Chancen nicht genutzt, ihrer Gegnerin den Aufschlag abzunehmen. „Das war der Knackpunkt. Ich habe keinen meiner Breakbälle verwertet. Daran muss ich arbeiten“, meinte sie und grübelte weiter: „Vielleicht wollte ich auch zuviel. Vielleicht habe ich zu aggressiv gespielt.“ In der Tat entspricht Abwarten und Taktieren nicht gerade ihrem Naturell.

Grönefeld produzierte in ihrem Spiel 44 leichte Fehler, und als sie beim 4:5 im zweiten Satz wieder einen Breakball nicht nutzen konnte, war die Partie nach 1:27 Stunden verloren.

Nach dem Sieg in der vergangenen Woche nimmt die 71. in der Welt immerhin 27 000 Euro mit.

Als nächstes spielt Grönefeld das Turnier im thailändischen Pattaya, wo die frühere Weltranglistenerste Martina Hingis einen Comeback-Versuch startet, und im April wird sie beim Fed Cup gegen Indonesien in Essen gebraucht. „Anna soll meine Führungsspielerin sein’’, sagte die Teamchefin Barbara Rittner in Melbourne.

Eine Führungspersönlichkeit ist Roger Federer schon längst. Durch ein einseitiges Spiel, welches nach einer Verletzung seines Gegners Jarkko Nieminem beendet worden war, konnte er seine Siegesserie ausbauen, die mittlerweise schon 24 Einzel andauert. Damit liegt Federer an fünfter Stelle hinter dem Rekord des Österreichers Thomas Muster von 1995. ,,Die Zuschauer haben sich schon so daran gewöhnt, dass ich gewinne. Keiner versteht mehr, wenn ich mal verliere. Das ist nicht einfach.’’

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.