• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Landesturnier: Guter Sport bei schlechtem Wetter

23.07.2011

RASTEDE Der Sommer legte am vierten Turniertag in Rastede eine Pause ein und sorgte für wenig angenehme Temperaturen und obendrein unangenehme Regenschauer. Die Reitfans ließen sich dadurch von einem Besuch im Schlosspark nicht abhalten. Die Tribünen an den Dressurvierecken und auch die Haupttribüne waren zu fast allen Prüfungen gut besetzt.

Die ersten Oldenburger Landesmeister 2011 konnten sich am Freitag bereits ihre Titel sichern. Bei den Pony-Springreitern, Jahrgang 95 und jünger, siegte Florin Kandzia vom RV Bettingbühren auf Wyomi vor Chiara Mayer (RFV Hausstette) auf Pepsi. Dritte wurde die Vorjahresmeisterin Viktoria Bokern (RuFC Dinklage) auf Collin. In der Dressur (Jg. 89 u. älter) wiederholte Anja Engelbart vom RV Oldenburger Münsterland auf Diavoletto ihren Vorjahreserfolg. Das Paar verwies Hermann Burger (RFV Löningen-Böen-Bunnen), Silvia Kuffer (RV Ganderkesee) und Nadine Corterier (RRV Rastede) auf die Plätze. Corterier hatte dafür auf Traversale eine S-Dressur für sich entschieden.

Es gab aber auch einen „Heimsieg“ im Schlosspark zu bejubeln. Katja Heimburger vom RRV Rastede holte sich den Titel der Landesmeisterin auf Danny Blue bei den Dressurreitern der Senioren (Jg. 71 u. älter).

Mit großer Spannung wurde das Finale in der Mannschaftsdressur der Klasse A erwartet. Drei Teams hatten sich am Donnerstag in der Qualifikation die Teilnahme am Finale gesichert. Alle drei Mannschaften zeigten tollen Mannschaftsdressursport, und so fiel das Endergebnis letztendlich auch sehr knapp aus. Glücklicher Sieger war das Quartett vom RV Höven mit der Wertnote 32,0, das für den Kreisreiterverband Oldenburg angetreten war. Sonja Hoffmann, Marthe Luise Hoffmann, Michaela Janßen und Silvia Steinbeck erhielten aus der Hand von Herzog Anton Günther die Goldmedaillen umgehängt.

Mannschaftsführerin Kerstin Mayer konnte den Erfolg kaum in Worte fassen: „In der Qualifikation hatten wir noch einige dicke Patzer in der Kür. Und heute haben meine Mädels einfach nur toll geritten. Man merkt einfach, dass wir mit viel Spaß an der Freude dabei sind.“ Das Team der TG Bad Zwischenahn (KRV Ammerland) sicherte sich mit 31,8 Punkten nur knapp hinter den Siegern die Silbermedaille.

Bei der mit 20 000 Euro dotierten Buddelei-Trophy, eine Mannschaftsspringprüfung der Klasse S, gewann das Team des Landesverbandes Hannover vor dem Team International und dem Bezirksverband Emsland. Hilmar Meyer auf Coverlady stellte mit einem Nullfehlerritt im Stechen den Sieg sicher. Die Mannschaft des Bezirksverbandes Oldenburg war als Siebte nach dem ersten Umlauf ausgeschieden.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.