• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

DHB-Frauen verlieren ersten Test gegen die Niederlande

22.03.2019

Groningen (dpa) – Ein Hauch von Cleverness fehlte für die große Überraschung beim EM-Dritten. Die deutschen Handballerinnen haben den ersten von zwei Tests gegen die Niederlande daher verloren.

Beim Comeback von Kapitän Kim Naidzinavicius unterlag die Auswahl des Deutschen Handballbunds (DHB) im niederländischen Groningen mit 26:29 (10:14). Vor 3400 Zuschauern im ausverkauften Martini Plaza war Alicia Stolle mit fünf Toren beste deutsche Werferin. Beim Gastgeber überragte Estavana Polman mit zehn Treffern. Bereits an diesem Samstag (16.45 Uhr/Sport1) steht das Rückspiel in Oldenburg an.

Wir haben in den entscheidenden Phasen nicht den Druck ausgeübt, den wir spielen wollten. Zudem hat uns in der Chancenverwertung die Cleverness gefehlt", meinte Bundestrainer Henk Groener und betonte: "Das war ein Spiel, wo wir auf jeden Fall was lernen konnten, morgen wollen wir zeigen, dass wir aus der Lektion was gelernt haben." Die überzeugende Alicia Stolle meinte: "Uns hat sowohl im Angriff als auch in der Abwehr die notwendige Konsequenz gefehlt. Wir waren über 60 Minuten nicht konstant genug, aber auch nicht viel schlechter.

Nach einem ausgeglichenen Start vergab die deutsche Mannschaft mit den Debütantinnen Kim Braun und Nele Kurzke eine Vielzahl bester Chancen, die Niederlande setzte sich von 6:4 auf 13:6 (22.) ab und zwang Bundestrainer Groener zu dessen zweiter Auszeit. Die zeigte Wirkung: Die Effektivität im Angriff wurde wieder besser, zur Pause hieß es 10:14 und dank eines Doppelschlags gleich nach dem Seitenwechsel war die Partie beim 12:14 aus deutscher Sicht wieder offener.

Doch dies war der Weckruf für die Gastgeberinnen, die dank der Paraden von Torfrau Tess Wester auf 22:16 (46.) davonzogen. Deutschland zeigte wieder Moral, steigerte sich in der Defensive und kam so zu vielen einfachen Gegenstoßtoren. Beim 23:24 fünf Minuten vor dem Ende stand die Partie wieder auf der Kippe, aber die Niederlande spielte die Zeit clever herunter.

Die beiden Testspiele sind der Startschuss zur Vorbereitung auf die WM-Playoffs der Deutschen gegen Kroatien am 2. und 5. Juni.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.