Hannover/Wardenburg - Unter den 815 Schwimmern aus 138 Vereinen und acht Landesverbänden, die sich für die Norddeutschen Meisterschaften in Hannover qualifiziert hatten, waren auch neun Sportler des Wardenburger Schwimm-Clubs (WSC), die für die SG Region Oldenburg an den Start gingen.

Überragend schwamm dabei wieder einmal die 13-jährige Livia Loef, die sich über 50 m Freistil sowie 100 und 200 m Rücken jeweils den Titel der norddeutschen Jahrgangsmeisterin sicherte. Platz zwei gab es zudem über die 200 m Freistil sowie Bronzemedaillen über 50 m Rücken, 100 m Freistil und 200 m Lagen. Da Leistungsträgerin Maren Koehler verletzungsbedingt ihre Starts in Hannover absagen musste, gab es dieses Mal nur noch eine weitere Podestplatzierung für den WSC. Überraschend gewann die 18-jährige Johanna Ingenerf in der Juniorinnen-Wertung über 100 m Schmetterling (01:07,61 Minuten) Silber.

Mit persönlicher Bestzeit von 04:47,03 schwamm die 14-jährige Merle Dessau einen ausgezeichneten sechsten Platz heraus. Zudem unterbot sie als Startschwimmerin der 4 x 200-m-Freistilstaffel die Norm für die Deutschen Meisterschaften, die Ende Mai in Berlin stattfinden werden. Die Staffel in der Besetzung Merle Dessau, Merle Dewart, Livia Loef und Jana Heise schwamm in der Endabrechnung auf einen ausgezeichneten vierten Platz.

Top-Ten-Platzierungen in Norddeutschland gab es des weiteren für Merle Dewart, Jana Heise, Anton Ingenerf und Bjarne Bambynek, der nach überstandener Krankheit bereits wieder nah an seine Bestzeiten herankommen konnte.