Cloppenburg - Die in der Bezirksliga spielenden Fußballer Hansa Friesoythes haben am Freitagabend ihr Nachholspiel beim BV Cloppenburg II 1:0 (1:0) gewonnen. Die wenigen Zuschauer sahen ein ganz schwaches Spiel.

Beide Mannschaften taten sich schwer, ein vernünftiges Offensivspiel aufzuziehen. Zudem waren die Cloppenburger erst mal darauf aus, hinten gut zu stehen. Dies gelang dem Schlusslicht – Hansa fiel in der Anfangsphase nichts ein. Einzige Ausnahme war ein Freistoß von Alexander Deutsch, den jedoch BVC-Schlussmann Christopher Thole zur Ecke abwehren konnte (15.).

Mit zunehmendem Spielverlauf wurden die Friesoyther einen Tick offensivfreudiger. Folgerichtig erzielte Olaf Bock nach einer Flanke des ansonsten blassen Markus Reimann die Führung (23.). Vier Minuten später wäre den Gästen fast das 2:0 geglückt. Doch Cloppenburgs linker Außenverteidiger Waldemar Runge konnte einen Freistoß Jan Büters auf der Linie klären. Es war der letzte Aufreger einer höhepunktarmen ersten Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Torchancen Mangelware. Statt prickelnde Torszenen und Ballstafetten sahen die Zuschauer viele Fehlpässe. Mit Bezirksliga-Fußball hatte die zweite Halbzeit gar nichts mehr zu tun. Zwar war beiden Teams das Bemühen nicht abzusprechen, doch spielerische Glanzpunkte konnten nicht gesetzt werden.

Auf Friesoyther Seite raufte sich das Trainerduo Hammad El-Arab/Bernd Meyer des öfteren die Haare, wenn wieder einmal eine Flanke oder ein ungenauer Pass der Hansa-Spieler im Aus gelandet war. Eine zwingende Torchance brachten die Friesoyther nicht mehr zustande. Auch die Cloppenburger Offensivbemühungen tendierten gegen Null.

Tor: 0:1 Bock (23.).

BVC II: Thole - Runge, Przytocki, Kalvelage, Büssing, Niemeyer, Gian-Luca Göttken, Alessandro Göttken, Neumann, Abramczyk, Bahlmann.

Hansa: Hagen - Büter, Latta, Yasin, Mut, Remesch, Deutsch, Yenipinar (58. Höhne), Reimann (72. Moussa), Göken (54. Steffen), Bock.

Sr.: Tan (Delmenhorst).