Harpstedt - Nun hat es auch den Harpstedter TB in der Fußball-Kreisliga erwischt. Nachdem die Mannschaft von HTB-Trainer Jörg Peuker bisher alle möglichen Punkte gewonnen hat, verlor sie am Sonntagnachmittag mit 2:3 (0:1) gegen den FC Huntlosen.

„Wir haben heute einfach nicht die Mittel gefunden, um zu einem besseren Ergebnis zu kommen. Ich wusste schon nach 50 Minuten, dass wir dieses Spiel nicht gewinnen können“, sagte Peuker. Seine Mannschaft habe an diesem Tag aus vielen Einzelspielern bestanden, sei aber nicht als Team aufgetreten. Er konnte aus der Kritik auch keinen Akteur herausnehmen, da alle fehlerhaft gespielt hätten.

Die Gäste spielten im Gegensatz den den Platzherren mit einfachen Mitteln, die auf dem Rasenplatz, der nicht kurz gemäht war, das richtige Konzept bedeuteten. Huntlosens Zugang Tareg Sato, der immer anspielbereit war, sorgte mit seinem Treffer in der 17. Minute für den verdienten Halbzeitstand. Sato war es auch, der im zweiten Abschnitt erhöhte und das Spiel scheinbar vorentschied.

Spannend wurde es in der Nachspielzeit: Zunächst verkürzten die Platzherren durch Merlin Janowsky. Als sich ein HTB-Akteur kurz darauf verletzte, schoss Huntlosen den Ball ins Aus. Wie es üblich ist, gab es einen Einwurf in Richtung der Gäste. Das hatte Harpstedts Mathias Ellermann nicht mitbekommen, schnappte sich den Ball und erzielte den Ausgleich. Die Platzherren erwiesen sich aber als sehr fair und gaben den Gästen die Möglichkeit, den verdienten Siegtreffer durch Malte Bolling doch noch zu erzielen und blieben passiv. „Huntlosen hat sich den Sieg verdient“, meinte HTB-Coach Peuker.