Rodenkirchen - Die Kreisliga-Volleyballer des AT Rodenkirchen haben am Wochenende in eigener Halle vier Punkte geholt. Sie verloren gegen den SV Nortmoor III mit 2:3, gewannen aber gegen die VSG Ammerland IV mit 3:0. Damit belegt der ATR Tabellenplatz fünf.

Männer Kreisliga: AT Rodenkirchen - SV Nortmoor III 2:3 (26:28, 25:22, 25:22, 22:25, 5:15). Die Teams lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel. Den hart umkämpften ersten Satz entschieden die Gäste knapp mit 28:26 für sich. Doch die Stadlander legten eine Schippe drauf. Die beiden folgenden Durchgänge gewannen sie jeweils mit 25:22, und auch im vierten Satz lag der ATR mit 20:19 vorn. Doch fortan fanden die Hausherren kein geeignetes Mittel mehr gegen den unüberwindbaren Block des SVN – 22:25. Im Tie-Break machte sich dann die dünne Personaldecke bemerkbar. Die Gäste setzten sich deutlich mit 15:5 durch.

AT Rodenkirchen – VSG Ammerland IV 3:0 (25:20, 25:20, 25:20). Gegen den Tabellennachbarn profitierte der ATR von der Abwesenheit des besten VSG-Blockers. Immer wieder fanden die Rodenkircher bei ihren Angriffen die Lücke. Alle Sätze gingen mit 25:20 an die Hausherren. „Der erste Sieg seit langer Zeit macht Mut für die kommenden Aufgaben“, sagte Trainer Thomas Geil.

ATR: Patrick Fuhrken, Marlo Wiemer, Julian Schwuchow, Florian Möller, Simon Cramer, Manuel Joachimsthaler, Kevin Husmann.