Cloppenburg - Handball-Landesligist TV Cloppenburg II ist auf der Suche nach der Wende. Auch beim Tabellenvorletzten TSG Hatten/Sandkrug gab es für den Neuling statt des erhofften Sieges eine am Ende deutliche 23:29 (13:14)-Niederlage.

Zwar fehlten die Routiniers Johannes Abeln – ihm droht eine dreiwöchige Verletzungspause – und Sascha Westendorf, musste Trainer Torsten Burhorst selbst mitwirken, half Nachwuchsspieler Maximilian Tapken aus, doch das alles ließ der Trainer nicht gelten. „Wir müssen uns an die eigene Nase fassen und einsehen, dass die Leistung zu wenig war und nicht der zuletzt gezeigten Form entsprach“, sagte Burhorst nach der fünften Niederlage in Serie.

Bis zur Pause hielt der Gast noch problemlos mit, umso weniger erklärlich wurde der Auftritt der Gäste in der zweiten Halbzeit, in der gar nichts mehr passte. Vor allem im Angriff wurde die Mannschaft immer ungeduldiger, wurden außerdem die Absprachen in der Abwehr nicht umgesetzt. So machte die TSG aus einer 14:13-Pausenführung schnell ein 21:16 (40.) und hielt bis zum Ende diesen Vorsprung aufrecht. Der Tabellenviertletzte steckt weiter in sehr großer Abstiegsgefahr, zumal das Restprogramm hart ist. So erwartet die TVC-Reserve an diesem Sonntag die Eickener SpVg – ein Aufstiegskandidat.

TVC II: Frese, Wilhelm - Heyer (6/2), Bärlein (3), Grote (5), Pohlmann (1), Burhorst (4), Wolkow, Kettmann (2), Tapken (1), Feldhaus (1).