HILKENBROOK - Seit 1985 führt die Tischtennisabteilung des SV Hilkenbrook alljährlich die Minimeisterschaft durch. Andrea Suhl hatte den sportlichen Teil der Veranstaltung sehr gut organisiert. Beteiligen konnten sich Kinder, die bisher noch an keiner offiziellen Tischtennisveranstaltung teilgenommen hatten.

Die Mädchen und Jungen bis sieben Jahre lieferten sich spannende und witzige Ballwechsel, sagte die sportliche Leiterin Andrea Suhl bei der Siegerehrung. Gewonnen haben in dieser Gruppe schließlich Steffen Schwarte, Julia Hanekamp und Ilka Brüggemann.

In der Gruppe der achtjährigen Schülerinnen und Schüler gewann Carmen Einhaus. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Lea Bergfeld und Leonie Hanekamp.

Die neun- und zehnjährigen Teilnehmer lieferten sich spannende Spiele und die Ergebnisse vielen am Ende dementsprechend knapp aus. „Das sah schon richtig professionell aus“, resümierte Andrea Suhl. Sieger wurden in dieser Gruppe Tristan Walker, Stefanie Völker und Verena Siemer.

Vom SV Hilkenbrook wurden die Meisterschaften für den Tischtennisnachwuchs tatkräftig unterstützt. Für alle Teilnehmer und die Zuschauer gab es Kaffee, Kuchen und Süßigkeiten. Die Spielerinnen der weiblichen Jugend und Damen fungierten als Punktezählerinnen bei den insgesamt etwa 110 Begegnungen.