HILKENBROOK - Tischtennis steht in Gehlenberg, Neuvrees und Hilkenbrook hoch im Kurs. Während in Hilkenbrook die Kinder im Sportverein jetzt ihre Minimeisterschaften austrugen, ermittelte der Sportverein Gehlenberg/Neuvrees seine Vereinsmeister.

Hochmotiviert waren dreizehn Mädchen und Jungen in die Hilkenbrooker Sporthalle gekommen, um an den Minimeisterschaften teilzunehmen. Fleißig hatten sie mit ihren Trainerinnen Claudia Einhaus, Marina Möring, Marion Schwarte und Monika Walker trainiert. Seit 1985 veranstaltet die Tischtennisabteilung des SV Hilkenbrook jährlich die Minimeisterschaft. Andrea Robbers hatte den sportlichen Teil der Veranstaltung organisiert, an der sich Kinder bis zwölf Jahre beteiligen konnten, die bisher noch an keiner offiziellen Tischtennisveranstaltung teilgenommen hatten.

Die Mädchen und Jungen bis acht Jahre lieferten sich mit spannenden Ballwechseln ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Gewonnen haben schließlich Julia Hanekamp, die kein Spiel verlor, Jaqueline Heinschke und Ilka Brüggemann.

Die Schülerinnen und Schüler der älteren Gruppe spielten mit knappen Ergebnissen. Lea Bergfeld gewann das Turnier, gefolgt von Tristan Walker und Luisa Völker.

Alle Teilnehmer, die das neue Hobby unter Turnierbedingungen erlebten, hatten viel Spaß an dem Tischtennisnachmittag. Vom SV Hilkenbrook wurden die Meisterschaften für den Tischtennisnachwuchs ebenfalls tatkräftig unterstützt.

In der Gehlenberger Sporthalle wurden die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung des SV Gehlenberg/Neuvrees ausgetragen. Bei dem Turnier konnte sich Spartenleiter Heiner Illenseer über eine gute Beteiligung freuen und insgesamt 17 Spielerinnen und Spieler begrüßen.

Im Doppelwettbewerb wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt. In Gruppe 1 setzten sich Günther Hellmers/Hermann Wöste und Hermann Reiners/Martin Warnke durch. Die Gruppe 2 wurde dominiert von Dennis Klöver/Heiner Illenseer, sowie Wilfried Meemken/Hermann Hilling. Im jeweiligen Halbfinale dominierten die Doppel Hellmers/Wöste und Klöver/Illenseer. Das spannende Endspiel konnten Hellmers/Wöste knapp zu ihren Gunsten entscheiden.

Bei den Damen/Herren B konnte sich Heinz Berssen im Endspiel gegen Hermann Hilling mit 3:1 durchsetzen. In den vorausgegangenen Spielen hatte Heinz Berssen im Halbfinale Willi Warnke knapp mit 3:2 Sätzen bezwungen und Hermann Hilling schlug Karl-Heinz Schade mit 3:1. Titelverteidiger bei den Herren A war Frank Berssen, der am Ende den vierten Platz belegte. Neuer Vereinsmeister wurde Dennis Klöver, der das entscheidende Spiel gegen Wilfried Meemken äußerst knapp mit 3:2 gewann. Den dritten Platz belegte Bernd Meemken.

Bei der abschließenden Siegerehrung dankte Heiner Illenseer den Aktiven und überreichte die Pokale.