• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Doping: Biathleten winkt plötzlich Gold von 2014

14.12.2019

Hochfilzen Im Zuge des russischen Dopingskandals könnte die deutsche Biathlon-Staffel der Männer nachträglich Olympia-Gold von Sotschi bekommen. Ein Läufer der Gastgeber steht im Visier der Fahnder, hat aber Doping bestritten. Der Biathlon-Weltverband IBU ermittelt bereits seit 2018. Die ARD berichtete am Freitag, dass Daten manipuliert worden sein sollen.

„Wir haben noch keine finale Antwort“, sagte Bernd Eisenbichler, der sportliche Leiter der deutschen Biathleten, am Freitag beim Weltcup in Hochfilzen: „Die Gerüchte, die lange im Raum standen, scheinen Bestätigung zu finden.“

Erik Lesser, Daniel Böhm, Arnd Peiffer und Simon Schempp hatten bei den Winterspielen 2014 das Duell gegen die Russen erst im Zielsprint verloren. Es sei „natürlich schön, dass fünf Jahre später unseren Athleten irgendwo Gerechtigkeit widerfährt“, sagte Eisenbichler: „Allerdings hat es natürlich immer einen faden Beigeschmack, wenn du fünf Jahre später die olympische Goldmedaille um den Hals gehängt bekommst.“

Bei den Weltcuprennen in Hochfilzen enttäuschten die deutschen Aktiven am Freitag. Im Rennen der Männer über 10 Kilometer war Benedikt Doll als Elfter bester Deutscher. Im Rennen der Frauen über 7,5 Kilometer belegte Denise Herrmann sogar nur Rang 41.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.