• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 24 Minuten.

Partei wird bundesweit beobachtet
AfD ist für Verfassungsschutz rechtsextremistischer Verdachtsfall

NWZonline.de Sport

Wintersport: Laura Dahlmeier bringt Staffel-Erfolg nach Hause

11.12.2017

Hochfilzen Laura Dahlmeier konnte endlich wieder lachen. Zusammen mit Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand und Maren Hammerschmidt durfte die siebenmalige Weltmeisterin beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen doch noch ganz oben auf das Podest klettern und hat ihre Ambitionen auf Olympia-Gold unterstrichen. „Das gibt Selbstvertrauen für die nächsten Rennen“, sagte die 24-Jährige: „Der Sieg tut uns allen gut.“

Vor 10 900 Zuschauern brachte die Schlussläuferin den sechsten Staffel-Sieg in Serie und den ersten Saison-Erfolg sicher vor Olympiasieger Ukraine und Frankreich nach Hause.

Zuvor war die Männer-Mannschaft mit Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Schlussläufer Simon Schempp in einer Windlotterie mit 17 Nachladern und einem Rückstand von fast zwei Minuten starker Zweiter hinter den ohne die Bö-Brüder angetretenen Norwegern geworden. „Wir sind im Fahrplan und gut dabei“, sagte Bundestrainer Mark Kirchner, auch wenn Weltmeister Simon Schempp in den beiden Einzelrennen das Podest als Vierter knapp verpasst hatte.

Für Dahlmeier war das abschließende Rennen in Hochfilzen eine Art Therapie. Am Vortag noch hatte sie darüber nachgedacht, abzureisen. „Die Trainer haben mir gesagt, ich brauch’ die Rennen“, sagte sie. Die Bayerin hatte sich nach Platz zehn in der Verfolgung die Tränen aus den Augen gewischt – so unzufrieden war sie mit ihrer Leistung. „Ich habe schon gesehen, dass ich nicht ganz da stehe, wo ich gerne stehen würde. Es war läuferisch sehr zäh gestern.“

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein (45) musste sich bei der vierten Weltcup-Station in Salt Lake City mit dem achten Platz im Massenstart zufriedengeben. In der vergangenen Woche hatte die Berlinerin in Calgary gewonnen. Die Italienerin Francesca Lollobrigida siegte.

Die Skispringer Richard Freitag und Andreas Wellinger haben beim Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt einen deutschen Doppelsieg gefeiert. Bei schwierigsten Windbedingungen landete Freitag am Sonntag bei dem dreimal verschobenen Wettkampf bei 145 Metern, Wellinger wurde mit 139 Metern Zweiter. Dritter wurde Daniel Andre Tande aus Norwegen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.