HöVEN - Heimvorteil hin oder her – die Nachwuchsreiter des RV Höven dominieren weiter die Cup-Saison 2011/12. Auch am dritten Cup-Tag auf der Anlage des RVH ließen die Hövener den anderen Reitern aus dem Landkreis kaum eine Chance. Bei acht Cup-Prüfungen landeten, bis auf wenige Ausnahmen, ausschließlich Aktive aus Höven auf den vorderen drei Plätzen.

Besonders Hannah Richter zeigte sich ein weiteres Mal in bestechender Form: In der Klasse E gewann sie sowohl die Dressurwertung als auch das Springen: Damit ist ihr der Cup-Sieg in beiden Wettbewerben kaum noch zu nehmen. Auch in der E-Kombination, in die die Wertungen aus Dressur und Springen einfließen, hat sie den Titel nahezu sicher. Ferner liegt die Hövenerin mit der Mannschaft Höven I auf Platz eins der Mannschaftswertung. Lediglich in der A-Klasse bleibt es für sie weiter spannend. In der Dressur landete das 13-jährige Nachwuchstalent auf Rang vier und liegt damit in der A-Kombinationswertung auf dem zweiten Platz.

In der Mannschaftskonkurrenz machten die Hövener den Sieg unter sich aus: In der E-Dressur setzte sich Höven I mit einer Wertnote von 7,2 als Sieger der Prüfung durch. Lasse Thormählen, Merle Weber, Hannah Richter und Linus Richter boten eine ansprechende Leistung. Platz zwei belegte die zweite Mannschaft aus Höven mit Philline Thormählen, Marie Weber, Eske Schierholt und Lena-Christina Neitzel. Sie erhielten die Wertnote 6.5.

Am Sonnabend boten die beiden Reithallen in Höven nahezu optimale Bedingungen. Kreisjugendwartin Isabell Eilers hatte den dritten Wettbewerb zwei Wochen zuvor kurzfristig absagen müssen, weil der Hallenboden aufgrund der tiefen Temperaturen hart gefroren war. Der Kreisvorstand wollte kein Risiko eingehen.